Anzeige

Ihr Firmen-/Familienauto soll nicht nur aussehen, als hätten Sie Geld, sondern darf beim Fahren ruhig auch ein bisschen Spaß machen? Dann werden Sie in der oberen Mittelklasse vermutlich beim BMW 5er landen. Kurven kann er, der 5er. Schneidig aussehen tut er ebenfalls. Aber es soll ja Menschen geben, die ein bisschen mehr von allem trotzdem nicht ganz schlecht finden. Hier kommen nun die Fahrwerksentwickler von H&R ins Spiel.

Bis zu 35 Millimeter runter
Als Ausrüster des BMW-DTM-Teams ist es für die Lennestädter "fast schon Ehrensache, den sportlichen Modellen aus München noch ein Quäntchen mehr Dynamik zu entlocken". Den Job übernehmen in diesem Fall neue Sportfedern, die den 5er um etwa 25 bis 35 Millimeter nach unten befördern. Und zwar so gut wie jeden 5er, denn die Tieferlegung ist quasi für alle Modelle vom 520i bis zum M550i zu haben. Ob Limousine oder Touring, Heck- oder Allradantrieb spielt dabei keine Rolle. H&R verspricht einen spürbaren Fahrdynamikgewinn mit geringerer Wankneigung, besserem Einlenkverhalten und souveräner Kurvenlage.

Mehr Wumms im Radhaus
Für mehr Fülle und Bündigkeit im Radhaus empfehlen die Sauerländer darüber hinaus ihre "Track+"-Spurverbreiterungen, die für alle neuen BMW 5er in Breiten zwischen sechs und 60 Millimeter zu Preisen ab 42 Euro erhältlich sind. Die Sportfedern sind für 355 Euro zu haben.

Lesen Sie auch:

Sportfedern für den neuen 5er