Studien und scharfe Sportmodelle

Die IAA in Frankfurt hat es erst kürzlich unter Beweis gestellt: Autohersteller protzen besonders bei Heimatmessen gerne. Kein Wunder also, dass Subaru auf der diesjährigen Tokyo Motor Show (27. Oktober bis 5. November 2017) gleich fünf neue Fahrzeuge präsentiert.

WRX für die Zukunft?
Das Motto von Subaru lautet, Menschen zum Lächeln zu bringen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Tokio steht die inzwischen sechste Studie aus der Viziv-Reihe. Seit 2013 hat Subaru unter diesem Namen diverse Konzeptfahrzeuge vorgestellt, darunter ein Mittelklasse-SUV. Jetzt kommt das ,Viziv Performance Concept", eine Sportlimousine mit diversen Fahrassistenzsystemen. Folgt man den ersten Bildern, steht die Studie in der Tradition von WRX respektive WRX STi.

Spaßmodelle für Japan
Apropos WRX STi: Auf dem aktuellen Modell basiert der Subaru S208 mit mehr Leistung und schärferer Optik. Die 450 geplanten S208 kommen aber nicht nach Deutschland. Gleiches gilt für den BRZ STi Sport mit erhöhter Karosseriesteifigkeit und optimiertem Fahrwerk. 100 Einheiten in ,Cool Grey Khaki" werden gebaut, alle bleiben in Japan.

Sport und Gelände
Auf Basis des Impreza Sport zeigt Subaru ein Konzeptfahrzeug namens ,Future Sport Concept". Auffallend sind hier die modifizierten Stoßfänger und der Mittelschalldämpfer. Abgerundet wird der Messeauftritt durch den XV Fun Adventure. Spezielle Verkleidungen und Offroad-Reifen sollen die seriennahe Studie noch mehr in Richtung SUV rücken.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Sport und Spaß bei Subaru