Interessante Studie mit markanter Offroad-Optik

Mit der Konzeptstudie Combo Outdoor präsentiert Opel ein kompaktes Freizeitfahrzeug auf Combo-Basis. Es wartet mit markanter Offroad-Optik und pfiffigen Details auf. Lackiert ist die Studie im auffälligen ,Yellow Punch". Erstmals gezeigt wurde das Konzept-Fahrzeug auf der Hannoveraner IAA-Nutzfahrzeuge im September 2004.

Basis: Combo Tour
Der Opel Combo Outdoor basiert auf der fünfsitzigen Pkw-Variante ,Tour" der Combo-Reihe. Einen markanten Kontrast zur gelben Karosserie bilden das schwarz lackierte Dach und eine Reihe mattschwarzer Anbauteile wie der untere Teil der Front- und Heckschürze, die Seitenschweller, ein großer Dachgepäckträger mit Ersatzrad und Reservekanister sowie eine stabile Leiter am Heck.

Mit Unterfahrschutz
3D-Ellipsoid-Frontscheinwerfer, ein Stoßfänger mit integrierten Nebelleuchten und schwarz vergittertem, zentralen Lufteinlass sowie der markante, silberfarben lackierte Unterfahrschutz machen die Front des Combo Outdoor zum Hingucker.

"Schlechte Straßen"-Paket
16-Zoll-Leichtmetallräder im Neun-Speichen-Design auf Reifen im Format 195/50 R16 unterstreichen die sportive Optik. Dank des ,Schlechte Straßen"-Ausstattungspakets ist der Combo Outdoor auch für Ausflüge jenseits asphaltierter Straßen gerüstet. Dieses für alle Combo-Modelle erhältliche Paket beinhaltet eine modifizierte Fahrwerksabstimmung inklusive 20 Millimeter größerer Bodenfreiheit, Schutzschilde für Motorraum und Kraftstofftank sowie eine verstärkte Ummantelung für das Handbremsseil.

Sportlicher Look innen
Der Innenraum glänzt mit hochwertigen Mattchrom-Applikationen, einem Lederlenkrad, chromumrandeten Instrumenten, Klimaanlage und dem Stereo-CD-Radio CD 70 Navi mit integriertem Navigationssystem.

Angetrieben wird die Studie von einem 1,7-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit 100 PS.
(hd)

Bildergalerie: Opel Combo Outdoor