Bayerischer Veredler stellt schnellstes BMW-Coupé der Welt vor

Ab einer Geschwindigkeit von 250 km/h wird ein Hurrikan in die höchste Stufe 5 eingeordnet. Noch stürmischer geht es mit den Produkten des Tuners G-Power zu. Nomen est omen: Auf Basis des BMW M5 entstand der Hurricane RS, der mit einer Höchstgeschwindigkeit von 367 km/h zur schnellsten Limousine der Welt wurde. Nun nimmt sich G-Power unter der Bezeichnung Hurricane CS des M6 an.

Schneller gehts nimmer
Ziel ist die Entwicklung des weltschnellsten BMW-Coupés. Als Basis dient dabei motorenseitig die bereits aus dem Hurricane RS bekannte Evolutionsstufe des V10-Aggregats mit 750 PS. Allerdings wurde das Bi-Kompressor-Aufladungssystem noch einmal überarbeitet. Es könnten nun laut G-Power bis zu 25 Prozent mehr Luftmasse gefördert werden, was aber bislang nur im Ansatz ausgenutzt wurde. Bezogen auf die mögliche Luftmasse sind sogar Leistungen von über 900 PS möglich. Das maximale Drehmoment von 800 Newtonmeter wird bei 5.000 Touren erreicht.

Fantastische Werte
Die Höchstgeschwindigkeit des M6 Hurricane CS beziffert G-Power auf über 370 km/h. Nach 4,4 Sekunden sind 100 km/h erreicht, nach 9,6 Sekunden steht die Tachonadel auf ,200" und Tempo 300 liegt nach 26 Sekunden an. Im Alltagsbetrieb läuft der Super-BMW auf 21-Zoll-Bereifung mit 255er-Gummis vorne und 295er-Schlappen hinten. Allerdings ist dann die Spitze auf 340 km/h limitiert. Um das Fahrzeug voll auszufahren, sind 19-Zöller mit einer Mischbereifung aus 255ern und 305ern nötig.

Markante Optik
Um den rasanten M6 auch jenseits der 300 km/h auf Kurs zu halten, hat G-Power ein komplett aus Karbon bestehendes Widebody-Kit entwickelt. Es besteht aus Frontschürze, Motorhaube, Seitenschweller, Kotflügelaufsätzen sowie einer Heckschürze mit Diffusor und Heckflügel. Gleichzeitig wurde an verschiedenen Stellen Gewicht eingespart: so besteht die Abgasanlage aus Titan und die Schalensitze vorne aus Karbon. Außerdem wird eine Karbon-Keramik-Bremsanlage verwendet. Auch im Innenraum kommt Kohlefaser zum Einsatz. Ein markantes Detail ist der bis Tempo 400 reichende Tacho. Wer diesen öfters sehen will, sollte mindestens 360.000 Euro parat haben. So viel kostet der G-Power M6 Hurricane CS als Komplettfahrzeug.

Bildergalerie: Schnell wie der Wind