700 PS und 1.000 Newtonmeter im Mercedes CLS 63 AMG

A bisserl was geht immer: Unter diesem Motto hat sich Tuner Carlsson den Mercedes CLS 63 AMG vorgenommen und ihn in den superstarken CK63 RSR verwandelt. Dieser feiert auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März 2013) seine Weltpremiere. Nach der Feinabstimmung wuchtet der Achtzylinder statt 557 PS eine Leistung von 700 PS und ein Drehmoment von 1.000 Newtonmeter auf die Kurbelwelle.

3,9 Sekunden auf Tempo
Um die Mehrleistung in vollem Umfang nutzen zu können, wurden in dem Fahrzeug ein größerer Öl-, sowie zusätzliche Wasser- und Ladeluftkühler verbaut. Das Getriebe erhält eine zusätzliche Getriebeölkühlung, die abhängig von der Wärmeentwicklung automatisch zuschaltet. Der optimierte V8 ermöglicht es laut Tuner, den Wagen innerhalb von 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen und in 11,6 Sekunden auf 200 km/h zu bringen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 340 km/h.

Fahrwerk einstellbar
Die spezielle zweiflutige Edelstahl-Auspuffanlage mit Downpipes, staudrucksenkenden Metall-Katalysatoren sowie Vor- und Nachschalldämpfern ist zudem mit einer Klappensteuerung ausgestattet. Das System kann per Knopfdruck vom Cockpit aus gesteuert werden. Das Fahrwerk des CLS 63 AMG wurde durch ein in Zug- und Druckstufen einstellbares Gewindefahrwerk ersetzt, als Räder werden 19- oder 20-Zöller montiert. Auch die Bremse wird angepasst: Vorn kommen um 25 Millimeter größere, zweiteilige, wärmebehandelte High-Performance-Bremsscheiben mit 405 Millimeter Durchmesser und 36 Millimeter Stärke zum Einsatz.

Automatischer Heckspoiler
Um die Verbesserung von Optik und Aerodynamik kümmern sich ein neuer Frontspoiler inklusive schwarzer Edelstahlgittereinsätze, eine Frontspoilerlippe und ein automatisch ausfahrender Heckspoiler. Für den Innenraum hat der Tuner Materialien wie Leder, Alcantara, Kohlefaser und Naturhölzer im Angebot. Zu haben sind außerdem spezielle Fußmatten, Einstiegsleisten mit blau illuminiertem Carlsson-Schriftzug sowie Türverriegelungsstifte aus poliertem Aluminium.

Bildergalerie: Carlsson: 340 km/h Spitze