Wieso die Rüsselsheimer diesen Retro-Renner unbedingt in Erwägung ziehen müssen ...

Sogenannte Restomods – also Autos mit alter und teils legendärer Optik, aber brandneuer Technik – sind schon eine ganze Weile lang ziemlich angesagt. So muss man für aktuelle Beispiele aus der Mod-Szene nicht einmal weit zurückgehen.

Nehmen wir etwa die Firma Kimera Automobili, die erst vergangene Woche ankündigte, den Lancia 037 als Restomod zurückbringen zu wollen. Oder Fioravanti, die einen Ferrari Testarossa in einen Restomod verwandelt haben.

Das Problem bei neuen Fahrzeugen im Klassik-Look? Meist stehen recht kleine Betriebe oder gar Hobbywerkstätten hinter diesen umgebauten oder neu aufgebauten Modellen, die in Handarbeit nur minimale Stückzahlen für zahlungskräftige Fans produzieren können.

Bildergalerie: Opel Manta GSe ElektroMOD (2021) auf neuen Bildern

Das große Konzerne es wagen, konsequentes Retro-Design mit moderner Technik zu verheiraten ist dagegen ziemlich selten und meist schaffen es die wilden Phantasien der Concept Cars am Ende nur als einzelne Gestaltungselemente der vergangenen Tagen in die fertigen Serienprodukte.

Doch es gibt Ausnahmen. Denken Sie beispielsweise an den Versuch von Jaguar, den ikonischen E-Type zu elektrifizieren. Die Resonanz der Kundschaft nach der Premiere des Modells mit I-Pace-Technik im Jahr 2018 war überwältigend, sodass der Hersteller tatsächlich in Erwägung zog, eine Kleinserie aufzulegen. Am Ende wurde dann aber wieder nichts daraus. Keine Kapazitäten.

Opel Manta GSe ElektroMOD: Erste Sitzprobe
Opel Manta GSe ElektroMOD: Erste Sitzprobe

Opel geht jetzt einen ähnlichen Weg wie Jaguar. Und dabei greifen die Rüsselsheimer auf ein ähnliche legendäres Fahrzeug zurück: Den Manta A, der vor über 50 Jahren mit Vierzylinder-Benzinmotor gestartet ist und sich im Laufe der Zeit zu einer echten Ikone für die Marke mit dem Blitz gemausert hat.

Ja, Opel hat nun den ersten Restomod der Firmengeschichte gebaut und nach unserer ersten Sitzprobe im hessischen Stammwerk hoffen wir innständig, dass aus dem elektrischen Einzelstück namens Opel Manta GSe ElektroMOD in naher Zukunft ein Serienmodell werden wird. Die Chancen dafür stehen jedenfalls gut.

"Der Manta GSe zeigt eindrucksvoll, mit welcher Begeisterung wir bei Opel Autos bauen. Er verbindet unsere großartige Tradition mit dem heutigen Wunsch nach emissionsfreier Mobilität für eine erstrebenswert nachhaltige Zukunft. Opel ist bereits mit vielen Modellen elektrisch – und jetzt ist es der legendäre Manta auch", freut sich Opel-Chef Michael Lohscheller über den Neoklassiker aus Rüsselsheim.

Opel Manta GSe ElektroMOD: Erste Sitzprobe
Opel Manta GSe ElektroMOD: Erste Sitzprobe
Opel Manta GSe ElektroMOD: Erste Sitzprobe

Wie das Projekt bei Opel entstanden ist, was den ElektroMOD ausmacht, ob es in Zukunft bei ein GSe-Lable auf Modellen aus Rüsselsheim geben könnte, wie viel Mokka wirklich im neuen Manta steckt, wieso das Einzelstück noch nicht auf der CMP-Basis aufbaut und warum am Ende trotzdem die Hoffnung bleibt, dass Opel das positive Feedback mitnimmt und eventuell doch in eine eigenständige Neuauflage des sportlichen Coupés weiterdenkt?

Bei unserer ausführlichen Sitzprobe haben wir all dies herausgefunden. Die Antworten finden Sie jetzt auf unserer Schwesterseite für Elektromobilität InsideEVs.de.

Bildergalerie: Opel Manta GSe ElektroMOD (2021): Erste Sitzprobe