Was steckt an Ausstattung im Erdgas-Kombi?

Seit gut vier Wochen begleitet uns der Skoda Octavia Combi 1.5 TSI G-Tec nun schon im Redaktionsalltag. Und ziemlich schnell haben sich seine Qualitäten herumgesprochen: Angenehm auf der Langstrecke trotz der relativ einfachen Verbundlenker-Achse, die Skoda hinten verbaut. Eine Mehrlenker-Konstruktion gibt es erst ab dem 2.0 TSI mit 190 PS und für die Allrad-Versionen. Zudem ist der Octavia geräumig, obwohl das Kofferraumvolumen bedingt durch die Erdgastanks von 610 bis 1.760 Liter auf 480 bis 1.610 Liter sinkt. Natürlich ist auch das noch mehr als genug, zumal die Laderaumlänge sich nicht ändert. Lediglich an Tiefe verliert das Gepäckabteil.

Hineinpacken dient als gutes Stichwort, um einmal nachzusehen, was unser Octavia mit Erdgas-Antrieb so alles an Ausstattung drin hat. Grundsätzlich starten die Preise für den Octavia Combi 1.5 TSI G-Tec bei 26.510 Euro als "Active", ein Siebengang-DSG ist immer inklusive. Allerdings ist diese Basis doch sehr schlicht, eine Klimaanlage kostet 1.140 Euro zusätzlich. Schon deswegen sollte es mindestens "Ambition" sein. Hier gibt es dann auch Parksensoren hinten und einen Tempomat ab Werk. Ganz oben rangiert beim G-Tec nicht die supernoble "L&K"-Ausstattung, "Style" mit 16-Zoll-Alus und Klimaautomatik muss hier reichen. Der Grundpreis nun: 30.800 Euro. Dazu kommen für unsere Farbe "Denim-Blau Metallic" 550 Euro.

Skoda Octavia Combi mit CNG-Antrieb (2019) im Dauertest

Was hat Skoda für uns noch zusätzlich bei den Extras angekreuzt? Wollen doch mal sehen: Abstandsassistent ACC bis 210 km/h. Eine gute Wahl, zumal für Langstrecken. (Bislang erhältlich im Paket "Reise und Komfort", unter anderem mit beheizbarem Lenkrad.) Dann hätten wir das Ausstattungspaket "Business Columbus". Dahinter verbirgt sich neben einer elektrischen Heckklappe für den Combi das Top-Navi mit 9,2-Zoll-Touchscreen, WLAN-Hotspot und totaler Digitalisierung. Es sorgt für schöne Kartenansichten und findet zuverlässig Erdgas-Tankstellen. (Für die teils heftigen Entfernungen dorthin kann es nichts.) Leider weiß das System aber nicht, ob eine Tankstelle in Betrieb ist oder gerade umgebaut wird. Gewöhnungsbedürftig ist das Fehlen von Drehreglern, welche die Bedienung intuitiver gestalten würden. Unter uns: Das "Business Amundsen"-Paket reicht völlig aus, zumal hier der Acht-Zoll-Touchscreen noch Drehknöpfe aufweist und man rund 1.200 Euro günstiger wegkommt. Die reichen dann locker für das Licht-und-Designpaket mit LED-Scheinwerfern.

Skoda Octavia Combi 1.5 TSI G-Tec Style 30.800 Euro
Abstandsassistent ACC (bis 210 km/h) 1.350 Euro (Paket)
Ausstattungspaket "Business Columbus" 2.430 Euro
Ausstattungspaket "Licht und Design" 970 Euro
Beheizbare äußere Rücksitze 250 Euro
Beheizbares Lederlenkrad mit Schaltwippen 1.350 Euro (Paket)
Fernlichtassistent 190 Euro
Isofix-Vorbereitung Beifahrersitz 360 Euro (im Paket mit Seitenairbags hinten)
KESSY und Diebstahlwarnanlage 680 Euro
Metallic-Lackierung 550 Euro
Müdigkeitserkennung 50 Euro
Parklenkassistent 730 Euro (im Paket mit Rückfahrkamera)
Rückfahrkamera 730 Euro (Paket)
Seitenairbags hinten 360 Euro (Paket)
Spurhalte- und Spurwechselassistent 720 Euro (Paket)
Skoda Media Command 80 Euro
USB-Ladeanschlüsse im Fond 40 Euro
230-Volt-Steckdose 100 Euro

Weiter im Text: Beheizbare äußere Rücksitze. Nett, aber ebenso verzichtbar wie das beheizbare Lenkrad. Praktisch hingegen: Die Rückfahrkamera sowie die bei "Style" serienmäßigen USB-Anschlüsse im Fond und die 230-Volt-Steckdose. Den Parklenkassistenten plus Totwinkelwarner und Spurhalte-Assi gibt es im Paket. Hier würden wir privat eher zum kleinen Paket ohne Spurhaltung tendieren. Auch nur im Paket erhältlich: Der Fernlicht-Assistent, zu dem sich so eine Verkehrszeichen-Erkennung gesellt.

Unter dem Strich landet unser Testwagen bei 39.590 Euro. Es läppert sich also, obwohl in Sachen Vollausstattung noch etwas Luft nach oben ist. Auf der anderen Seite kommt man durch den Verzicht auf einzelne Extras auch kaum günstiger weg, weil diese Extras oft in interessanten Paketen stecken, die in ihrer Gesamtheit preislich wieder interessant werden.

Zum Ende noch ein Wort zum Thema "Teurer als...": Der Skoda Octavia Combi 1.5 TSI G-Tec lässt sich bedingt innerhalb der Modellpalette vergleichen. Grund ist sein 130 PS starker Motor. Der "normale" 1.5 TSI mit Zylinderabschaltung leistet nämlich 150 PS und ist mit DSG exakt 900 Euro günstiger. Ob wir beim Tanken sparen können, wird die nächste Folge zeigen. 

Bildergalerie: Skoda Octavia Combi mit CNG-Antrieb (2019) im Dauertest - Teil 2

Bild von: Fabian Grass