2.8 FSI: 210-PS-Aggregat für die Ingolstädter Oberklasse

Seit etwa 20 Jahren ist Audi in der Oberklasse vertreten, seit 1994 gibt es den A8. Derzeit ist die zweite Generation der Luxuslimousine zu haben. Jetzt haben die Ingolstädter dem großen Ringträger ganz sanft das Gesicht geliftet, das Fahrwerk und die Lenkung gestrafft sowie die Motorenpalette um einen neuen Einstiegsbenziner ergänzt. Nun bildet der 210 PS starke 2,8-Liter-FSI-Motor die fünfte Motorisierung für den großen Audi. Mit dem neuen Einsteiger ist A8-Fahren bereits ab 61.900 Euro möglich.

Nur echt mit 58 LED
Von außen ist das neue Basismodell am glänzend schwarzen Single-Frame-Grill zu erkennen. Diese schlichte Nase, die alle Sechszylinder-Modelle bekommen, steht dem kleinsten der Flaggschiffe gar nicht schlecht, da sie dezent wirkt. Die Achtzylinder-Motorisierungen bekommen waagerechte Chromleisten, die Zehn- und Zwölfzylinder sind an doppelt-vertikalen Chromstäben erkennbar. Eckige Nebellampen anstelle der runden Dunst-Augen sind bei allen A8 das Unterscheidungsmerkmal zum Vorgänger. Am Heck gibt es ebenfalls für alle Motorisierungen neue LED-Leuchten. Pro Rücklicht sind es 58 dieser kleinen Dioden, die einzeln durch die klare Abdeckung erkennbar sind. Der von uns gefahrene 2.8 hat links und rechts je ein sichtbares Auspuffrohr. Auch in der Seitenansicht der 5,06 Meter langen Limousine sind Neuerungen sichtbar: Die Außenspiegel wurden leicht modifiziert und haben nun integrierte Blinker.

Was das Herz begehrt
Das Innere des A8 ist ohne Frage eine Wohlfühl-Landschaft. Das Tür-Öffnen gelingt bei unserem Testwagen durch das Berühren des Griffes. Das System, was das ermöglicht, heißt Advanced key und ist gegen einen Aufpreis von 1.180 Euro zu haben. Die Sitze sind eher bequeme Sessel, die genügend Seitenhalt bieten und für lange Strecken geschaffen sind. Unser Blick schweift über das gut bestückte Cockpit: Hier fehlt nichts, was das Fahren angenehmer macht. Das neue Modelljahr bringt neue Farben und Materialien mit, wer mag, kann nun beispielsweise mittelbraunes, seidenmattes Nussbaum-Wurzelholz ordern. Die Zierleisten damit sehen nicht nur gut aus, sie verleihen damit dem Innenraum wie in unserem Testwagen eine warme Atmosphäre. Dafür sorgt auch das Bang & Olufsen Advanced Sound System, das aus 14 Lautsprechern Surround-Klang liefert. Zwei so genannte akustische Linsen gleiten automatisch aus den Ecken der Armaturentafel ein Stück nach oben – das ist auch fürs Auge ein Genuss.

Stufenloses Getriebe
Per Starterknopf erwecken wir den 2,8-Liter-V6 zum Leben. Die Maschine läuft souverän und leise, ist aber im Hintergrund zu hören. Gekoppelt ist der Motor mit dem stufenlosen Multitronic-Getriebe. Wir lösen per Knopfdruck die elektromechanische Parkbremse und geben Gas. Kräftig, aber nicht vordergründig druckvoll setzt der 210-PS-Direkteinspritzer den Fronttriebler in Bewegung. Die Maschine dreht zwar etwas zäh hoch, ermöglicht aber einen Sprintwert von 8,0 Sekunden auf Tempo 100. Bei Vollgas-Sprints klingt das Aggregat wegen der Multitronic-bedingten hohen Drehzahlen leicht angestrengt. Die Höchstgeschwindigkeit ist zwar nach einer gefühlt-langen Anlaufzeit, aber bei immerhin stolzen 238 km/h erreicht. Dafür sind die Umwelt-Werte niedrig: Den Verbrauch beziffert Audi mit 8,3 Liter, den CO2-Ausstoß mit 199 Gramm pro Kilometer. Das sind gute Werte in dieser Klasse.

Lenkung neu abgestimmt
Der erste Eindruck macht uns klar: Das hier ist der Cruiser in der A8-Reihe, ein sehr angenehmer Reisewagen. Die serienmäßige Luftfederung Adaptive air suspension lässt uns per Knopfdruck entscheiden, ob wir lieber dynamisch unterwegs sein wollen oder gut gefedert reisen möchten. Die Abstimmung können wir aber auch automatisch vornehmen lassen: Das System merkt, wenn wir schneller unterwegs sind und strafft den Unterbau automatisch. Für das neue Modelljahr wurden Dämpfer, Lager und Abstimmung mit dem Ziel überarbeitet, das Fahrwerk noch sensibler auf feine Unebenheiten reagieren zu lassen. Auch bei der Lenkung haben die Audi-Ingenieure noch einmal Hand angelegt: Sie wurde analog dem Sport-Mobil S8 direkter abgestimmt und reagiert spontaner auf Lenkbefehle.

Side assist und Lane assist
Zwei neue Helfer finden sich jetzt in der Zubehörliste des A8. Der Side assist kümmert sich um den Toten Winkel und warnt mit einem Lämpchen im Außenspiegel, wenn der Fahrer beim Spurwechsel ein anderes Fahrzeug übersehen würde. Der Lane assist lässt das Lenkrad vibrieren, wenn eine Fahrspur ohne zu Blinken verlassen wird – dieses System könnte Unfälle durch Sekundenschlaf zu verhindern helfen.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Mit dem neuen 2.8 FSI bekommt das Audi-Flaggschiff A8 eine vernünftige Einstiegsmotorisierung, die für den Alltag mehr als ausreichend stark ist. Der für diese Klasse recht niedrige Verbrauch macht wett, dass der Audi mit diesem Motor nicht unbedingt zum Sportwagen mutiert. Dennoch kann die elegante Limousine dank adaptivem Fahrwerk und direkter Lenkung sportlich gefahren werden. Dieser A8 ist eine Empfehlung für alle, die mit einem kleinen Schritt in die Oberklasse wechseln wollen.

  • Antrieb
    80%
    souveräner, sparsamer Motor
    etwas zähe Leistungsentfaltung
  • Fahrwerk
    95%
    je nach Wunsch einstellbare Luftfederung
    im Komfort-Modus etwas zu straff abgestimmt
  • Karosserie
    90%
    eleganter und dezenter Auftritt des 2.8 FSI
    bequeme, straffe Sitze
  • Kosten
    90%
    vergleichsweise günstiger Einstiegspreis
    hohe Preise für Optionen

Preisliste


Audi A8 2.8 FSI

Grundpreis: 61.900 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Seitenairbags hinten Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie
Bildschirmnavigation 2.155
CD-Radio Serie
Metalliclackierung 1.025
Leichtmetallfelgen Serie
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung ab 1.845
Xenonlicht Serie
Kurvenlicht 515
Nebelscheinwerfer Serie
Anhängevorrichtung 925
Lane assist 510
Side assist 565
Bang + Olufsen System 6.155

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart V-Ottomotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 2.773 
Leistung in PS 210 
Leistung in kW 154 
bei U/min 3.000.5.000 
Drehmoment in Nm 280 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge Stufenlos 
Getriebe Multitronic 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.629 
Spurweite hinten in mm 1.615 
Radaufhängung vorn Vierlenker-Vorderachse, je zwei Querlenker oben und unten 
Radaufhängung hinten spurgesteuerte Trapezlenker-Achse mit Querlenker 
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet 
Bremsen hinten Scheiben, innenbelüftet 
Räder, Reifen vorn 235/55 R 17 
Räder, Reifen hinten 235/55 R 17 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 5.062 
Breite in mm 1.894 
Höhe in mm 1.444 
Radstand in mm 2.944 
Leergewicht in kg 1.690 
Zuladung in kg 600 
Kofferraumvolumen in Liter 500 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 90 
Kraftstoffart Super- oder Normal-Benzin 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 238 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 8,0 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 8,3 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 11,8 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,3 
CO2-Emission in g/km 199 
Schadstoffklasse Euro 4 

A8: Neuer Einsteiger