Elegantes Design, viel Platz, jede Menge Hightech und sparsame Motoren dazu

Bei Audi muss man häufig genau hinschauen: A4 oder A5? A7 oder A8? So nachvollziehbar ein einheitliches Markendesign ja sein mag, einfach macht es die Marke dem Betrachter mit vielen seiner Modelle nicht. Umso erfreulicher ist es, dass der neue A6 – angesiedelt in der oberen Mittelklasse – einen deutlich eigenständigeren Auftritt pflegt und dennoch ganz klar als Audi auszumachen ist.

,Status und Prestige"
Nach sieben Jahren schickt der Ingolstädter Autobauer ab März 2011 die vierte Auflage des A6 in Rennen. Rund sieben Millionen Mal verkauften sich der A6 und sein Vorgänger Audi 100 bisher. Die Neuauflage soll daran anknüpfen und als sportliche Business-Limousine ,Status und Prestige" verkörpern, betont Manfred Sewenig, verantwortlich für das Produktmarketing der Baureihe. Die Außenabmessungen der 4,92 Meter langen Limousine haben sich im Vergleich zum Vorgänger nur unwesentlich verändert. Beim Radstand hat er jedoch um fast sieben Zentimeter zugelegt. Gleichzeitig konnte – und darauf ist der Hersteller besonders stolz – dank Leichtbauweise das Gewicht um bis zu 80 Kilogramm reduziert werden.

Aufälliges Lichtdesign
Der deutlich verkürzte vordere Überhang und das nun weniger coupéartig abfallende Dach sorgen für ein wohlproportioniertes Erscheinungsbild. Viel Wert legt man bei Audi auf die Scheinwerfer. Neben einem markanten Styling zählt dazu auch das Lichtdesign. Das geschwungene Tagfahrlicht-Band sorgt bereits tagsüber für ein auffälliges Erscheinungsbild. Bei Dunkelheit wird dieser Eindruck vor allem mittels der optionalen Voll-LED-Hauptscheinwerfer unterstrichen. Diese Hightech-Lampen sorgen zudem für ein augenfreundlicheres Licht und leuchten die Straße sehr hell aus.

Mehr als man erwartet
Der Innenraum des A6 bietet alles, was man von einer Premium-Limousine erwartet – und sogar noch einiges mehr. Vier Personen sind sowohl vorne als auch hinten äußerst bequem und großzügig untergebracht. Die Rückbank ist zwar für bis zu drei Passagiere ausgelegt, doch in der Mitte möchte man nicht lange sitzen. Der Grund: ein sehr breit geratener Mitteltunnel und eine nur dünn gepolsterte Rückenlehne. Der gut zugängliche Gepäckraum fasst mit 530 Litern in etwa genauso viel wie ein Fünfer-BMW oder eine E-Klasse. Wie bei den beiden Konkurrenten müssen umlegbare Rücksitzlehnen allerdings extra bezahlt werden (310 Euro).

Extrem hohes Niveau
Die Verarbeitungsqualität und die Materialwahl haben mittlerweile auch beim A6 ein extrem hohes Niveau erreicht. Vor allem die hochwertigen Ausstattungen mit edlem Holz, feinem Leder oder gebürstetem Aluminium erzeugen eine behagliche und luxuriöse Wohlfühlatmosphäre. Das A6-Cockpit erinnert an den A7 Sportback. Daher kennen wir auch den so genannten Wrap-around – gemeint ist die umlaufende Dekoreinlage, welche sich in einem Bogen von der Fahrertür unterhalb der Windschutzscheibe bis zur Tür des Beifahrers zieht. Das Bediensystem MMI mit Dreh-Drück-Knopf und elegant ausfahrbarem Monitor gibt's serienmäßig. Die Liste der Optionen ist lang und lässt fast nichts zu wünschen übrig. Ob Massage-Sitze, WLAN-Zugang, Head-up-Display, Navigationssystem mit Touch-Pad und Google-Suche oder Bose-Surround-Anlage – zu haben ist fast alles, doch dafür nimmt Audi auch ordentlich Geld.

Von 177 bis 300 PS
Zunächst stehen für den A6 fünf Motoren zur Wahl: zwei Benziner mit 204 und 300 PS sowie drei Diesel, die 177, 204 und 245 PS leisten. Alle Varianten sind serienmäßig an ein Start-Stopp-System gekoppelt. Die Verbrauchswerte konnten im Vergleich zu den Vorgängermodellen um bis zu 19 Prozent reduziert werden, so Audi. Topmotorisierung ist der 3.0 TFSI, der ausschließlich in Kombination mit dem Allradantrieb quattro und dem Doppelkupplungsgetriebe S tronic angeboten wird. Bei gemütlicher Fahrt erweist sich der mittels Kompressor aufgeladene Dreiliter-Sechszylinder als äußerst laufruhig und geräuscharm. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten ändert sich das kaum. Erst, wenn die wunderbar sanft und zügig arbeitende S tronic per Kick-down in einen niedrigeren der sieben Gänge schaltet, entfalten die 300 Pferdestärken auch akustisch ihre volle Pracht. Mit kernigem Klang spurtet die Limousine nun in sportwagen-ähnlicher Manier über den Asphalt. Nur 5,5 Sekunden vergehen, bis die 100-km/h-Marke geknackt ist. Der Vortrieb endet bei Tempo 250 – jedoch nur, weil die Elektronik es so will. 8,2 Liter Super gönnt sich der 3.0 TFSI quattro laut Hersteller auf 100 Kilometer.

Kraftvoller Top-Diesel
Ebenfalls mit mächtig Power ist der große Diesel im A6 unterwegs. 245 PS und 500 Newtonmeter sorgen für kraftvolle Fahrt. Das maximale Drehmoment steht bereits ab niedrigen 1.400 Touren zur Verfügung. Der säuselnde Sechszylinder klingt auch unter Volllast nicht rau und macht den A6 3.0 TDI quattro zum angenehmen Langstreckenfahrzeug. Lediglich sechs Liter Diesel sollen durch die Kraftstoffleitungen fließen, das ist über ein Liter weniger als beim vergleichbaren Vorgängermodell. Spar-König in der A6-Palette ist der 2.0 TDI. Das Vierzylinder-Aggregat mit 177 PS soll im Schnitt nur 4,9 Liter verbrauchen, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 129 Gramm je Kilometer. Die 177 PS der Einstiegsmotorisierung reichen für alle, die es gerne gediegen mögen, absolut aus. Allerdings ist der 2.0 TDI akustisch nicht ganz so zurückhaltend und bringt seine Diesel-Gene klanglich deutlich zum Ausdruck.

Fahrdynamik pur
Audi betont beim Fahrzeug-Setup gerne die sportliche Seite. Wer es gerne dynamisch mag, kommt beim A6 auf seine Kosten. Vor allem mit der optionalen, elektronisch geregelten Luftfederung liegt die Limousine äußerst satt auf der Straße. Die Unterschiede zum großen Bruder A8 sind nur marginal. Im Comfort-Modus der mehrstufig verstellbaren Luftfederung könnten Bodenwellen allerdings noch etwas sanfter weggeschluckt werden, wie das beispielsweise die Mercedes E-Klasse schafft. In der Dynamic-Einstellung hingegen nimmt der Wagen Kurven nahezu perfekt und vermittelt selbst bei hohem Tempo Fahrspaß pur. Jeder A6 verfügt ab Werk über das Drive-Select-System. Neben den Dämpfern lässt sich darüber auch die Lenkung und das Ansprechen des Motors verändern. Neu ist der Modus ,Efficiency", der Motor, Getriebe und Klimatisierung in einer verbrauchssparende Grundeinstellung versetzt.

Assistenten zugunsten von Komfort und Sicherheit
Schließlich bietet die Marke mit den vier Ringen für den neuen A6 noch zahlreiche Assistenzsysteme an, die das Fahren komfortabler, vor allem aber auch sicherer machen. Der Park-Assistent sucht passende Längs- und Querparklücken und nimmt dem Fahrer beim Rangieren die Lenkarbeit ab. Der Nachtsichtassistent erkennt mithilfe einer Wärmebildkamera Fußgänger auf der Fahrbahn und warnt den Fahrer optisch sowie akustisch. Der Abstands-Tempomat ACC regelt die Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Droht ein Auffahrunfall, leitet ,pre sense front" präventive Schutzmaßnahmen wie Vollbremsung, Gurtstraffung und das Schließen der Fenster ein. Ein aktiv eingreifender Spurhalte-Assistent und eine Verkehrszeichenerkennung für Tempolimits runden die Schar der elektronischen Helferlein ab. Zu haben ist der neue A6 als 2.0 TDI ab 38.500 Euro. Für den 3.0 TFSI quattro werden dann schon mindestens 51.600 Euro fällig. 2012 wird dann erstmals auch eine Hybridvariante des A6 folgen.

Wertung

  • ★★★★★★★★★★
  • Wozu noch Oberklasse? Diese Frage stellt sich nach der ersten Ausfahrt mit dem neuen Audi A6 in der Tat. Die Limousine verfügt über durchzugsstarke und zugleich sparsame Motoren, das Fahrwerk bietet dynamischen Fahrkomfort. Zahlreiche Assistenzsysteme und Technik-Highlights sowie ein Innenraum, der luxuriöses Reisen mit jeder Menge Annehmlichkeiten ermöglicht, runden das stimmige Paket ab. Wer auf das Plus an Prestige und das etwas größere Platzangebot einer Oberklasse-Limousine verzichten kann, der wird mit dem A6 bereits bestens bedient. Preislich liegt der neueste Audi natürlich erneut auf hohem Niveau. Doch das tun die Hauptkonkurrenten BMW und Mercedes ja ebenfalls.

  • Antrieb
    100%
    äußerst effiziente und durchzugsstarke Motoren
    serienmäßig mit Start-Stopp
  • Fahrwerk
    95%
    satte Straßenlage, sportlich-dynamisch
    auch in Comfort-Einstellung recht straff
  • Karosserie
    100%
    eigenständig und dennoch markentypisch
    luxuriöses Ambiente, gutes Platzangebot
  • Kosten
    85%
    fairer Einstiegspreis, niedrige Normverbrauchswerte
    innovative Assistenten machen ihn richtig teuer

Preisliste


Audi A6 3.0 TFSI quattro

Grundpreis: 51.600 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Seitenairbags hinten 360
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie (2 Zonen)
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie (Doppelkupplungsgetriebe)
Bildschirmnavigation ab 2.380
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach 1.130
Metalliclackierung 950
Leichtmetallfelgen Serie (17 Zoll)
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung ab 1.305
Xenonlicht 1.180
Kurvenlicht 1.840 (im Paket)
Voll-LED-Scheinwerfer 2.750
Fernlicht-Assistent 135
Sportsitze vorn 635
Komfortsitze vorn 2.500
Sitzbelüftung und Massagefunktion vorn 1.550
Sitzheizung vorn 370
Sitzheizung vorn und hinten 720
umklappbare Rücksitzlehnen 310
MMI Navigation mit MMI touch 3.500
Bose Surround-Soundsystem 950
Autotelefon online inkl. WLAN-Hotspot 870
Abstandstempomat ACC inkl. pre sense front 1.460
Spurwechselassistent inkl. pre sense rear 500
aktiver Spurhalteassistent 500
Nachsichtassistent 2.000
Head-up-Display 1.380
Verkehrszeichenerkennung 150
Park-Assistent 1.170
elektronisch geregelte Luftfederung 1.950

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Ottomotor in V-Form mit Benzindirekteinspritzung und Kompressor-Aufladung 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 2.995 
Leistung in PS 300 
Leistung in kW 220 
bei U/min 2.900 bis 4.500 
Drehmoment in Nm 440 
Antrieb permanenter Allradantrieb 
Gänge
Getriebe Doppelkupplungsgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.627 
Spurweite hinten in mm 1.618 
Radaufhängung vorn Fünflenker-Vorderachse, je zwei Querlenker oben und unten, Stabilisator, Luftfederung 
Radaufhängung hinten spurgesteuerte Trapezlenker-Achse mit Querlenker, Stabilisator, Luftfederung 
Bremsen vorn innenbelüftete Scheiben, 356 mm 
Bremsen hinten Scheiben, 330 mm 
Wendekreis in m 11,9 
Räder, Reifen vorn 255/35 R20 
Räder, Reifen hinten 255/35 R20 
Lenkung elektromechanische Lenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.915 
Breite in mm 1.874 
Höhe in mm 1.455 
Radstand in mm 2.912 
Leergewicht in kg 1.815 
Zuladung in kg 535 
Kofferraumvolumen in Liter 530 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 995 
Anhängelast, gebremst in kg 2.100 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 75 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 250 (abgeregelt) 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 5,5 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 8,2 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 10,8 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,6 
CO2-Emission in g/km 190 
Schadstoffklasse Euro 5 

Bildergalerie: Wozu noch Oberklasse?