Die ganze Welt liebt den Mazda CX-5: Mit 153.808 verkauften Einheiten war das SUV im vergangenen Jahr das mit Abstand meistverkaufte Modell der Marke in Nordamerika. Auch in Deutschland konnte er 2023 gute 11.524 Neuzulassungen verbuchen. Und das, obwohl der kompakte Crossover seit 2017 auf dem Markt ist und in die Jahre gekommen ist.

Eine neue Generation des CX-5 wurde nun offiziell bestätigt. Die Ankündigung erfolgte in aller Stille in einem Dokument im Zusammenhang mit den Finanzergebnissen des Unternehmens für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2024 endet.

Bildergalerie: Mazda CX-5 Skyactiv-D 184 AWD (2023) im Test

Die einzige weitere Information, die von Mazda geteilt wurde, ist, dass das Modell der dritten Generation einen selbst entwickelten Hybrid-Antriebsstrang haben wird. Ob es sich dabei um einen traditionellen Hybrid oder um einen Plug-in-Hybrid handelt, ließ die japanische Marke offen.

Es ist erwähnenswert, dass das Unternehmen das Hybrid-Know-how von Toyota für einige Modelle genutzt hat. In China gibt es einen CX-50 mit dem Antriebsstrang des Toyota RAV4. In gleichen Dokument erklärt Mazda, dass ein CX-50 mit Hybridantrieb für andere Märkte in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 geplant ist.

Als der CX-50 im Jahr 2022 in den USA auf den Markt kam, fragten sich einige, ob der CX-5 in den Ruhestand gehen würde. Aber wie sich herausstellt, werden die beiden Modelle friedlich nebeneinander existieren. Das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass der CX-5 im vergangenen Jahr in Nordamerika fast dreieinhalb Mal so beliebt war wie der CX-50.

Trotzdem können wir nicht umhin zu bemerken, dass die SUV-Palette des Unternehmens immer voller wird. In Europa gibt es neben CX-30 und CX-5 nun auch den CX-60 und den CX-80. Letztere nutzen eine neue Plattform mit Hinterradantrieb und großen Reihensechszylinder-Motoren, darunter auch Diesel. Obwohl der attraktive elektrische Mazda 6 in dem Dokument ebenfalls Erwähnung findet, wird dieser leider nur in China verkauft werden, wo auch ein Plug-in-Hybrid erhältlich sein wird.

Was kommt als nächstes? Mazda verspricht, dass sein erstes Elektroauto auf einer eigenen Plattform im Jahr 2027 auf den Markt kommen wird, gefolgt von einer "umfassenden Einführung von Elektroautos" zwischen 2028 und 2030.