Ja Herrschaftszeiten, was ist das für ein Riesen-Brummer da am Heck? Sehen wir hier schon die AMG-Performance-Variante des kommenden Elektro-CLA? Möglich scheint beim neuen Einstiegssegment der Schwaben ("Entry Luxury") so gut wie alles. Aber der Reihe nach, damit wir nicht durcheinander kommen ...

Auf der IAA Mobility sorgte Mercedes im September letzten Jahres mit dem Concept CLA Class für die wohl spektakulärste Studie der Messe. Der Ausblick auf den ersten Elektro-CLA war eine Augenweide. Und ein Technologie-Feuerwerk noch dazu. 800-Volt-Architektur, neuer Antriebsstrang eATS 2.0 mit Zweigang-Getriebe und ganz viel Technik vom Energiespar-Wunder Vision EQXX. Das Ziel auch für die Serie: 12 kWh auf 100 Kilometer und 750 Kilometer Reichweite. 

Möglich macht's die neue MMA-Plattform (Mercedes-Benz Modular Architecture), die allerdings nicht nur rein elektrisch kann. Das Motto hier: electric first, aber eben nicht electric only. Sprich: reine Verbrenner und Plug-in-Hybride dürfte es unter der gestreckten Haube des CLA sowie seiner künftigen Plattform-Geschwister GLA, GLB und CLA Shooting Brake ebenfalls geben. 

Bei diesem Erlkönig haben wir es aber wohl mit einem reinen Elektriker zu tun. Der Mangel an Auspuffendrohren deutet zumindest darauf hin. Worauf alles andere an diesem Prototypen hindeutet, ist AMG. 

Mercedes-AMG CLA EV (2024) als Erlkönig

Den fast schon komödiantisch großen Entenbürzel am Heck erwähnte ich bereits. Alles nur Tarnung, damit wir Schreiberlinge uns in Grund und Boden spekulieren? Oder kommt hier was richtig Performantes auf uns zu? Weitere Indizien für mehr Elektro-Bumms sind die großen Sporträder, die dickere Bremse vorne sowie eine deutliche Tieferlegung gegenüber den bisher gesichteten Erlkönigen des neuen CLA. 

Die IAA-Studie hat einen Elektromotor mit 238 PS an Bord. Was unterm Blech von Prototyp BB-AA 4722 steckt ist natürlich reine Spekulation, aber Platz für einen zweiten Motor wird sich sicher finden lassen. Ob es auch AMG-Varianten der Verbrenner-Version geben wird, dazu haben wir aktuell noch keine Informationen.

Mercedes CLA Concept (2023)

Die Studie Concept CLA Class debütierte im September 2023

Mercedes CLA Concept (2023)

Die auffälligen Rückleuchten sieht man ansatzweise auch beim Erlkönig

Unterdessen zeigt sich, dass die IAA-Message von der "seriennahen Studie" wohl nicht bloß so daher gesagt war. Man erkennt es an den Scheinwerfern mit der darüber liegenden Lichtleiste und den Rückleuchten, die sehr nach dem Concept Car aussehen. Auch die Seitenlinie und der nach unten in den Grill gewanderte Stern signalisieren eine gewisse Treue zur Studie.

Bilder vom Interieur des neuen CLA konnten unsere Erlkönigjäger noch nicht auf Kamera bannen. Beim Concept CLA Class bildet das neue Betriebssystem "MB.OS" die Grundlage für eine neue Benutzeroberfläche über den MBUX Superscreen. Er wurde vom Display des VISION EQXX mit modernsten Echtzeit-Grafiken abgeleitet.  

Der neue Mercedes CLA soll noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Es wird allseits vermutet, dass es mit einer Verbrenner-Variante losgeht. Der elektrische CLA wird dann 2025 folgen. Ein sportliches AMG-Derivat könnte ebenfalls noch 2025 präsentiert werden.   

Bildergalerie: Mercedes-AMG CLA EV (2024) als Erlkönig

Quelle: Automedia