Seat feiert das 40-jährige Jubiläum des Ibiza. Zu diesem Anlass wird das meistverkaufte Modell der Marke in einer limitierten Auflage mit dem Namen Seat Ibiza FR Anniversary Edition auf den Markt kommen.

Der Ibiza wurde nach der spanischen Ferieninsel benannt und markierte einen Wendepunkt in der Geschichte des Unternehmens. Seit seinem Marktstart 1984 (noch vor der Übernahme durch VW) verkaufte sich das Modell in fünf Generationen über sechs Millionen Mal. Die erste Generation des Seat Ibiza war das erste Fahrzeug, das die Marke ohne die Unterstützung von Fiat entwickelte.

Bildergalerie: Seat Ibiza FR "Anniversary Edition"

Dennoch wurde nicht nur auf das interne Know-how zurückgegriffen: Partner wie Giorgetto Giugiaro (Außendesign), Karmann (Innendesign) und Porsche (Antriebsstrang) waren an dem Modell beteiligt. Als Einzelstück entstanden sogar ein Ibiza Cabrio (siehe Link unten) und ein Ibiza mit zwei Motoren.

Zusätzlich zu der bereits im Januar 2024 eingeführten Seat Ibiza Style Edition startet nun ein weiteres exklusives Sondermodell auf Basis der meistverkauften Ausstattungslinie FR.

Der Seat Ibiza FR "Anniversary Edition" wird mit neuen Ausstattungsmerkmalen und neuer Farbe, exklusiven Leichtmetallrädern und neuen Designelementen angeboten. Das Außendesign des Fahrzeugs profitiert von der exklusiven Farbe Graphene Grey für die Karosserie und Cosmo Grey für die 18-Zoll-Leichtmetallräder sowie dem gelaserten Anniversary Limited Edition-Logo auf der B-Säule.

Den Innenraum können Kunden mit optionalen Textilschalensitzen ausstatten, die ein neues Maß an Dynamik und Komfort bieten. Dazu erwartet sie im exklusiven Sondermodell eine neue matte Oberfläche aus dunklem Aluminium an den Türen und auf der Mittelkonsole sowie ein gelasertes Anniversary Limited Edition-Logo auf der Türschwelle.

Die Seat Ibiza FR "Anniversary Edition" wird voraussichtlich ab Ende Februar mit attraktiven Kundenvorteilen bestellbar sein. Wie diese genau aussehen werden? Mal sehen. Regulär beginnt ein Ibiza FR in Deutschland bei 24.055 Euro mit dem 95-PS-Turbobenziner.