Der Renault Scenic war schon immer ein Transformator. Geboren als klassischer Kompakt-Van, hat er seither seine Linien immer weiterentwickelt. Und mit der fünften Generation hat er nun eine neue Mutation erfahren: Er wird nur noch mit Elektroantrieb erhältlich sein.

Das Modell geht damit einen Schritt, den der Kia Niro nur zum Teil gemacht hat: Der koreanische Hersteller bietet das Modell nämlich mit nicht nur vollelektrisch, sondern auch mit HEV- oder PHEV-Antrieb an. Unterschiedliche Ansätze also für zwei SUVs, die sich in ihrer Größe sehr ähneln und die wir nun in diesem Daten-Wettbewerb gegeneinander antreten lassen.

Das Design

Der Renault Scenic E-Tech unterscheidet sich deutlich von den Vorgängermodellen. Angefangen bei der Frontpartie, die der des neu gestalteten Clio sehr ähnlich ist. Eine Nase mit Persönlichkeit und einem streng geschlossenen Kühlergrill. Der Kia Niro ist auch ein Kind der neuesten Designtrends seiner eigenen Marke, die "Opposite United" getauft wurden. Übersetzt heißt das: weiche, gebrochene Linien, sehr aufwändige Lichtcluster an Front und Heck.

Foto - Renault Scenic E-Tech Electric

Renault Scenic E-Tech

Fotos - Kia Niro 2022

Kia Niro EV

Modell Länge Breite Höhe Radstand
Kia Niro EV 4,42 Meter 1,82 Meter 1,54 Meter 2,72 Meter
Renault Scenic E-Tech 4,47 Meter 1,86 Meter 1,57 Meter 2,78 Meter

Der Innenraum

Die neue Designrichtung des Renault Scenic E-Tech wirkt sich auch auf den Innenraum aus, mit einem vertikal angeordneten zentralen Infotainment-Monitor und digitalen Instrumenten. Die Software wurde in Zusammenarbeit mit Google entwickelt, integriert zahlreiche Dienste des Technologieriesen und garantiert volle Konnektivität. Die physischen Tasten für die Klimasteuerung bleiben erhalten.

Der Scenic E-Tech, der auf einer speziellen Plattform (CMF-EV) für Elektroautos basiert, bietet auch im Fond ein gutes Platzangebot mit einem perfekt ebenen Boden und einem regulären Rückbank-Design, auf dem drei Personen bequem Platz finden. Außerdem gibt es clevere Lösungen wie ein Glasdach, das sich automatisch verdunkeln kann, und eine Mittelarmlehne in die Becherhalter, USB-Anschlüsse und Objekthalter integriert sind. Der Kofferraum bietet zwischen 545 und 1.449 Liter Ladevolumen.

Foto - Renault Scenic E-Tech Elektro

Renault Scenic E-Tech – der Innenraum

Der Innenraum des Kia Niro hat ebenfalls interessante technologische Inhalte, mit digitaler Instrumentierung und Infotainment-Monitor, die in einem einzigen, horizontal entwickelten Element angeordnet sind. Die Digitalisierung ist stärker ausgeprägt als beim französischen Auto und die Klimabedienelemente sind virtuell und in einer Leiste unter dem zentralen Monitor angeordnet.

Im Gegensatz zum Renault ist der Kia auch mit elektrifizierten Verbrennern erhältlich, was einen zentralen Mitteltunnel bedeutet, der zum Glück nicht zu sperrig ist. Der Fond ist mit ausreichend Länge und Höhe auch für größere Mitfahrer bequem, während die in der Mitte Sitzenden durch die Gestaltung der Sitze und Rückenlehnen etwas im Nachteil sind. Auch hier mangelt es nicht an Lösungen wie den vorderen Rückenlehnen, die einen praktischen Kleiderständer und seitlich angeordnete USC-Steckdosen integrieren. Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 475 und 1.392 Litern.

Fotos - Kia Niro 2022

Kia Niro EV – der Innenraum

Modell Kombiinstrument Infotainment-Bildschrim Kofferraumvolumen
Renault Scenic E-Tech 12" 9" - 12" 545 - 1.449 Liter
Kia Niro 10,25" 10,25" 451 - 1.445 Liter (HEV)
348 - 1.342 Liter (PHEV)
475 - 1.392 Liter (EV)

Die Antriebe    

Wie bereits erwähnt, ist der Renault Scenic E-Tech nur mit Elektroantrieb erhältlich. Und zwar in zwei Versionen: 125 kW (170 PS)-Motor und 60 kWh-Batterien oder 160 kW (220 PS)-Motor und 87 kWh-Batterien. Im ersten Fall beträgt die angegebene Reichweite 430 km, im zweiten 625 km. Natürlich handelt es sich dabei um Zahlen, die nach dem WLTP-Zyklus berechnet wurden.

Der Kia Niro verfolgt einen Multi-Energie-Ansatz: Angefangen beim Vollhybrid-Antriebsstrang mit 141 PS über den Plug-in-Antrieb mit 183 PS bis hin zur 100-prozentigen Elektroversion mit 204 PS, die dank der 64,8-kWh-Batterien eine angegebene Reichweite von 460 km hat.

Foto - Renault Scenic E-Tech Electric

Renault Scenic E-Tech

Foto - Kia Niro 2022

Kia Niro

Modell Voll-Hybrid Plug-in-Hybrid Elektro
Renault Scenic E-Tech k.A. k.A. 125 kW - 60 kWh
170 kW - 87 kWh
Kia Niro 1.6er 141 PS 1.6er 183 PS 150 kW - 64,8 kWh

Die Preise

Der Renault Scenic E-Tech ist in vier Ausstattungsniveaus erhältlich. Die Preise beginnen bei 41.400 Euro für die 170-PS-Version und 48.900 Euro für die 220-PS-Version, für die nur die reichhaltigsten und umfangreichsten Ausstattungsniveaus verfügbar sind. Bereits in der Einstiegsvariante sind 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, Voll-LED-Scheinwerfer, ein 9-Zoll-Zentralmonitor, 12-Zoll-Digitalinstrumente, eine Wärmepumpe, eine Rückfahrkamera, ein 5-Meter-Ladekabel, die automatische Notbremsung und ein adaptiver Tempomat serienmäßig.

Die Preise für den Kia Niro beginnen bei 32.790 Euro für den Vollhybrid, 38.690 Euro für den Plug-in-Hybrid und 45.290 Euro für den Elektroantrieb. Er ist in vier Versionen erhältlich und verfügt über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Voll-LED-Scheinwerfer, jeweils 10,25-Zoll-Instrumente und Zentralmonitor, einen adaptiven Tempomat, ein 5-Meter-Ladekabel und Parksensoren hinten.

Modell Mindestpreis Höchstpreis
Renault Scenic E-Tech 41.400 Euro 48.900 Euro
Kia Niro 32.790 Euro (Vollhybrid) 45.290 Euro (EV)