Volkswagen ist beim Ice Race in Zell am See (Österreich) sportlich und spektakulär in das Jubiläumsjahr des Golf gestartet. Der neue Golf, der in diesem Jahr pünktlich zu seinem 50. Geburtstag auf den Markt kommt, feierte bei der traditionsreichen Motorsportveranstaltung auf Eis und Schnee seine Publikumspremiere.

Außerdem gab Volkswagen einen ersten Ausblick auf sein sportlichstes Modell: den Golf R - getarnt, mit Allradantrieb und unverkennbar R. Das kommende Golf-Topmodell wird Mitte 2024 seine Weltpremiere feiern.

Bildergalerie: VW Golf R (2024) beim Ice Race in Zell am See 2024

Das traditionsreiche Ice Race war der ideale Ort, um Geschichte, Gegenwart und Zukunft der sportlichen Golf Varianten zu feiern. Spektakulär, ein bisschen wild, aber absolut bodenständig wurde der Parcours auf Eis und Schnee zur großen Bühne. Rennsport-Legende Hans-Joachim Stuck und der sechsmalige Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson setzten verschiedene Volkswagen Fahrzeuge bei Showfahrten im Grenzbereich stilecht in Szene - darunter den Golf I GTI, der 1975 seine Premiere feierte, sowie den Golf IV R32 von 2002 - Urvater aller Performance-Varianten mit dem Markenzeichen R.

Darüber hinaus präsentierte Volkswagen weitere geschichtsträchtige Showfahrzeuge: eine Rallye-Variante des Golf I GTI sowie zwei Rallye-Varianten des Golf II.

Reinhold Ivenz, Leiter Volkswagen R: "Volkswagen R ist die Premium-Performance-Marke von Volkswagen und steht seit mehr als 20 Jahren für Sportlichkeit und Dynamik. Hier beim Ice Race trifft die Vergangenheit auf die Zukunft. Wir können es kaum erwarten, dass der hier noch getarnte Golf R im Sommer dieses Jahres seine Premiere feiert."

VW Golf R (2024) beim Ice Race in Zell am See 2024

Der überarbeitete Golf 8 war in Zell am See in vier Varianten zu sehen – und das nicht nur als Ausstellungsstück, sondern auch in voller Aktion: Neben dem Golf R gehören auch der Golf GTI, der Golf eHybrid und ein Golf GTE zum Aufgebot.

Hans-Joachim Stuck: "Das Ice Race ist ein echtes Spektakel. Dort, wo andere Schneeketten aufziehen, beginnt für uns Rennfahrer erst der wahre Spaß." Stuck ist zweimaliger Le-Mans-Sieger, ehemaliger Formel-1- und Sportwagenfahrer sowie Deutscher Tourenwagen-Meister.

Johan Kristoffersson: "Ich liebe es, mit einem starken Allradler auf Eis und Schnee unterwegs zu sein – erst recht, wenn es ein R Modell ist." Der Schwede feierte fünf seiner sechs Rallycross-WM-Titel mit Volkswagen. Er verrät: "Es hat großen Spaß gemacht, zum ersten Mal im brandneuen Golf zu sitzen. Ich kann nur sagen: Auch wenn sich der Golf R noch nicht gezeigt hat, unter der Tarnfolie steckt ein echter Sportwagen, auf den sich die Fans der Marke R schon freuen können."

Apropos Golf und R: Noch ist zum Ober-Golf nicht viel bekannt. Die Normalversion leistet bislang 320 PS aus 2,0 Liter Hubraum. Im Sommer 2022 erschien der R Performance mit 333 PS, für Aufsehen sorgte die in nur acht Minuten ausverkaufte Golf R 333 Limited Edition für satte 76.410 Euro. Gut möglich, dass künftig der reguläre Golf R die Schnapszahl-PS bekommt.

Mit mehr als 35.000 produzierten Fahrzeugen entwickelte sich 2023 für Volkswagen R zum Rekordjahr. Insgesamt wurden seit 2002 mehr als 300.000 R-Modelle ausgeliefert. Für die Zukunft richtet sich Volkswagen R neu aus. "Auf Basis der vier Grundpfeiler Performance, Design, Innovation und Wertigkeit soll das Portfolio bis 2030 Schritt für Schritt mit vollelektrischen R-Modellen umgestaltet werden." heißt es aus Wolfsburg.