Polizist in Italien müsste man sein. Denn es gibt einen neuen Lamborghini für die Polizia di Stato. Auf der Piazza del Viminale in Rom übergab das Unternehmen aus Sant'Agata Bolognese einen neuen Urus, der 2024 in Dienst gestellt werden soll, an die Behörden.

Der Super-SUV, der als Leihgabe zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt wird, ist das sechste Fahrzeug der Marke, das an die italienische "Polizia" geliefert wird (erinnern Sie sich an den Huracán LP610-4?) und feiert die fast 20-jährige Zusammenarbeit von Lamborghini und der Polizei.

An der Veranstaltung nahmen teil: Premierministerin Giorgia Meloni, Innenminister Matteo Piantedosi, Polizeichef Vittorio Pisani und der Vorstandsvorsitzende von Automobili Lamborghini, Stephan Winkelmann.

Bildergalerie: Lamborghini Urus Performante der Polizia di Stato

Der Blaulicht-Urus ist eine Performante-Version mit dem nicht-elektrifizierten 4.0 V8 Twin-Turbo mit 666 PS und 850 Nm Drehmoment. Der Achtzylinder treibt den Lamborghini in 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h.

Der hohen Leistung steht die Praktikabilität der SUV-Karosserie gegenüber: Der Urus bietet Platz für bis zu fünf Personen und verfügt über ein Kofferraumvolumen von mindestens 616 Litern.

Der besondere Urus wurde vom Lamborghini Style Centre individuell gestaltet. Die Designer unter der Leitung von Mitja Borkert kombinierten das klassische "Polizia di Stato-Blau" mit Weiß und brachten die Polizeilogos in reflektierender Folie auf den Türen an.

Lamborghini Urus Performante der Polizia di Stato
La Lamborghini Urus Performante della Polizia di Stato
La Lamborghini Urus Performante della Polizia di Stato

Auf dem Dach wurde ein Lichtbalken mit blauen 360-Grad-LED-Leuchten installiert, kombiniert mit einer zweifarbigen elektrischen Sirene. Damit erweist sich der Lamborghini als nützliches Ass im Ärmel der Staatspolizei für dringende Einsätze wie Organ- oder Plasmatransporte, eine der Aufgaben, die bisher auch dem Huracan anvertraut wurden.

Was den Innenraum betrifft, so wurde dieser, wie bei Polizeifahrzeugen üblich, mit verschiedenen Elementen ausgestattet, die für den Dienst der öffentlichen Sicherheit unerlässlich sind, darunter ein gepanzertes Waffenfach, eine ausklappbare grafische Anzeigetafel, ein spezielles Fach im Kofferraum zum Verstauen der Polizeiausrüstung, das mit einem Defibrillator für Erste-Hilfe-Einsätze ausgestattet ist, und vor allem ein tragbarer Kühlschrank für den Transport von Organen.

Lamborghini Urus Performante der Polizia di Stato
Lamborghini Urus Performante der Polizia di Stato

Unabhängig von dem Lambo-Unikat wurde der Fuhrpark der italienischen Polizei vor kurzem stark erneuert. Wichtigster Neuzugang ist der Alfa Romeo Tonale mit 160 PS starken 1.5 Mildhybrid-Benziner mit 160 PS, der von allen Polizeipräsidien eingesetzt wird. Erste Exemplare werden bereits in diesen Wochen ausgeliefert.

Etwas exklusiver ist dagegen das Tesla Model X, das ab 2024 auf der Autobahn von Padua nach Venedig patrouillieren wird. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 262 km/h und einem Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden ist das Model X der erste Elektro-SUV für die Polizei.

Bildergalerie: Lamborghini Urus Performante der Polizia di Stato