Seit gut fünf Jahren ist der Audi Q8 inzwischen auf dem Markt. Kein Wunder, dass uns seit Anfang des Jahres vermehrt Erlkönige der Facelift-Version vor die Linse fahren. Die Modellpflege des Flaggschiff-SUVs wird in weniger als zwei Wochen enthüllt. Jetzt hat Audi ein erstes offizielles Teaser-Bild verschickt, dass die Heckansicht des überarbeiteten Q8 zeigt.

Dort zu sehen: Eine recht bekannte Heckansicht, allerdings mit überarbeiteten Rückleuchten, die an den A8 erinnern. Audi sagt, dass auch die Scheinwerfer überarbeitet wurden. Zudem erwähnt man - ohne ins Detail zu gehen - , dass es mehr Optionen zur Individualisierung des Autos geben wird. Das war's dann auch schon für den Moment in Sachen Auskunftsfreudigkeit. Mehr Infos gibt es aktuell nicht.  

Allerdings können auch wir eins und eins zusammenzählen. Wir erwarten kleinere Änderungen an den Stoßfängern und am Grill. Das Interieur wird wohl - analog zum Facelift des A8 - weitgehend unangetastet bleiben. Das Setup mit den drei Displays sieht immerhin noch frisch genug aus. 

Was die Motoren betrifft, ist auch nicht all zu viel Neues zu erwarten. Die Gelder gehen aktuell hauptsächlich für die Entwicklung der Elektromobilität drauf, da ist nicht viel Raum für Updates an den Sechs- und Achtzylinder-Verbrennern des Q8.

Womöglich gibt es ein Upgrade für die Plug-in-Hybride. Seit Ende 2020 haben die Ingolstädter dort zwei V6-Elektromotor-Kombinationen mit 381 und 462 PS Systemleistung. Die elektrischen Reichweiten liegen allerdings bei um die 45 Kilometer und sind damit nicht mehr konkurrenzfähig. Eine größere Batterie erscheint unumgänglich. 

Wie Erlkönigbilder zeigten, werden auch die sportlichen Modelle SQ8 und RS Q8 aufgefrischt. Hier dürfte es aber auch eher um einen neuen Look als um signifikante technische Änderungen gehen. Ob es den RS Q8 (aktuell 600 PS stark) dann auch mit dem 630-PS-V8 aus dem RS 6 Performance geben wird, ist nicht bekannt.

Die großen SUVs des Volkswagen-Konzerns sind derzeit allesamt in Facelift-Stimmung. Neben dem VW Touareg wurde kürzlich auch der Porsche Cayenne überarbeitet. Der Audi Q7 dürfte bald folgen. Auch das rein elektrische SUV e-tron erhielt zuletzt eine Modellpflege und wurde zum Q8 e-tron. Verwirrung bei Modellnamen konnte Audi schon immer. Womöglich wäre es gar nicht so dumm, den Q8 im Zuge des Facelifts zum Q7 Sportback zu machen, aber das wird wohl eher nicht passieren. 

Wie es um die Zukunft des Q8 bestellt ist, weiß man derzeit wohl ebenfalls nur intern. Es dürfte sich hier ziemlich sicher um die erste und letzte Generation des Autos mit Verbrennungsmotoren handeln. Das erneuerte Flaggschiff wird am 5. September um 12 Uhr offiziell enthüllt und wird dann mit dem ebenfalls gerade erst gelifteten BMW X6 um Marktanteile kämpfen.