Mitte 2019 tat Kia das, was aus wirtschaftlicher Sicht das einzig sinnvolle war - man legte den kompakten Ceed höher, hing ein wenig Plastikverkleidung an die Radkästen und machte ihn zum Crossover namens XCeed.

Der XCeed ist schon ein gutes Stück kleiner als das Erfolgs-SUV Sportage, aber offenbar ähnlich begehrenswert. Immerhin handelt es sich hier um den meistverkauften Ceed-Abkömmling. Jetzt ist ein Facelift fällig. Präsentiert wird die überarbeitete Version am Montag und zwar in der sportlich aussehenden GT-Line-Spezifikation. 

Auf den hier gezeigten Kia-Design-Skizzen sehen Sie den 2022er XCeed mit dem überarbeiteten Marken-Logo und der gepunkteten Rückleuchten-Grafik, die letztes Jahr mit dem Ceed GT /GT-Line eingeführt wurde. Vom Rest des Ceed-Lineups wird der XCeed darüber hinaus die Boomerang-förmigen LED-Tagfahrleuchten übernehmen. 

Die separaten Nebelleuchten wandern in die Hauptscheinwerfer. Der Stoßfänger wird um vertikale Lufteinlässe (vermutlich ohne Funktion) und ein gekurvtes glanzschwarzes Designelement erweitert. 

Kia wird den neuen XCeed ausschließlich mit Mildhybriden und Plug-in-Hybriden verkaufen. Zieht man in Betracht, dass nur noch elektrifizierte Motoren angeboten werden, ist es gut möglich, dass der Einstiegspreis des Autos ein wenig steigen wird. 

Der PHEV kombiniert einen 1,6-Liter-Benziner, ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, einen 44,5-kW-Elektromotor und eine 8,9-kWh-Lithium-Ionen-Batterie. Die elektrische Reichweite liegt laut Hersteller bei bis zu 60 Kilometern. Die Systemleistung beträgt 143 PS und 265 Nm Drehmoment. 

Wer sich für den Plug-in-Hybrid entscheidet, opfert auf der anderen Seite des Autos ein gehöriges Stück Platz. Das Kofferraumvolumen des PHEV schrumpft von 426 auf 291 Liter. 

Sollte Allradantrieb für Sie unverzichtbar sein, müssen Sie wohl oder übel zum nächst größeren Sportage greifen, denn der XCeed wird exklusiv mit Vorderradantrieb verkauft. Eine sportliche GT-Variante mit 204 PS ist auch nach dem Facelift unwahrscheinlich. Bisher wurde die Topmotorisierung lediglich beim Ceed und dem Shootingbrake Proceed angeboten. 

Kia verspricht bei der optimierten Version des XCeed auch Updates bezüglich Sicherheitssystemen und Infotainment. Am 18. Juli wissen wir dann mehr. 

Bildergalerie: 2023 Kia XCeed Sketches