Ford hat sein Elektro-SUV Mustang Mach-E in einen vollwertigen Polizeiwagen verwandelt. Der schnelle Stromer hat bereits die Aufmerksamkeit von sieben britischen Polizeibehörden auf sich gezogen, die das Fahrzeug entweder getestet oder eine umfassende Bewertung eines speziellen Umbaus angefordert haben.

Das Konzeptfahrzeug, das diese Woche auf der Emergency Services Show im NEC in Birmingham ausgestellt wurde, ist das Fahrzeug, das Sie auf diesen Bildern sehen. Laut Ford wurde es gebaut, nachdem Polizeibehörden auf der Suche nach "grüneren Lösungen" für ihre Blaulicht-Flotten an das Unternehmen herangetreten waren. Die Marke Ford ist bei der britischen Polizei seit jeher beliebt.

Laut Ford hat die Londoner Metropolitan Police Force bereits den Standard-Mustang Mach-E begutachtet und nun eine umfassende Bewertung des markierten Konzepts angefordert. Auch andere Polizeibehörden warten darauf, das neue Fahrzeug auszuprobieren, darunter Sussex, Surrey, Devon und Cornwall, South Wales und die schottische Polizei.

Ford Mustang Mach-E UK Police Car

Bei dem ersten Konzeptfahrzeug handelt es sich um einen umgebauten Mustang Mach-E Standard Range AWD, also mit Allrad. Ford plant jedoch, Extended-Range-Versionen anzubieten, die wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb ausgestattet sind. Jede Version hätte eine Reichweite von mehr als 320 Kilometer mit einer einzigen Ladung und eine schnelle Beschleunigung durch die Elektromotoren.

Dieses spezielle Modell wurde von Safeguard SVP, einem in Essex ansässigen Spezialunternehmen und langjährigen Partner von Ford, umgebaut. Das Unternehmen baute maßgeschneiderte Halterungen für die Polizeiausrüstung ein, wobei es darauf achtete, das Fahrzeug so wenig wie möglich zu beschädigen.

Ford Mustang Mach-E UK Police Car

Safeguard SVP hat sogar ein spezielles Design für die Polizei entworfen, bei dem "hochspezialisierte" Materialien verwendet werden, um "die Anforderungen an die Sichtbarkeit bei Tag und Nacht zu maximieren". Die Beleuchtungssysteme sind alle mit LEDs ausgestattet, die wenig Strom verbrauchen und den Stromverbrauch des 12-Volt-Hilfssystems des Fahrzeugs reduzieren.

"Die Reichweite des Fahrzeugs wird nicht beeinträchtigt, da die Blaulichtanlage von der 12-Volt-Batterie des Fahrzeugs und nicht von der Antriebsbatterie gespeist wird", so Terry Adams, Leiter des Direktvertriebs für Polizei und Co. bei Ford of Britain and Ireland. "Bei zukünftigen Entwicklungen werden wir versuchen, die Batteriekapazität zu erhöhen, um den Einbau zusätzlicher Geräte zu ermöglichen."

Ford Mustang Mach-E UK Police Car

Der Mustang Mach-E ist nicht das einzige Fahrzeug, das Ford auf der NEC's Emergency Services Show ausstellt. Die Marke hat auch eine neue Fünf-Tonnen-Version seines Transit Transporters als "geschützter Mannschaftstransporter" vorgestellt.

Ausgestattet mit einem "verstellbaren" hinteren Zelle und Stauräumen in dem Bereich, der normalerweise der Laderaum ist, soll der Transporter den Polizeikräften im Einsatz "mehr Flexibilität" bieten.

Bildergalerie: Ford Mustang Mach-E Police Car