Das XL-Elektro-SUV wird aber nicht nach Europa kommen

Die Marke Volkswagen treibt ihre Elektrifizierungsoffensive in China auf Hochtouren. Auf der Auto Shanghai wurde jetzt das dritte Modell der ID.-Familie, der ID.6, vorgestellt. Der vollelektrische Familien-SUV ist in zwei Varianten erhältlich: Der ID.6 Crozz wird im Norden Chinas gefertigt, der ID.6 X im Süden des Landes.

Das "multivariable Allround-Modell" (so sagt es VW) bietet Platz für bis zu sieben Personen. Mit dem ID.6 setzt Volkswagen seine Regionalisierungsstrategie fort und macht einen weiteren wichtigen Schritt, um die gefragteste Marke für nachhaltige Mobilität in China zu werden.

"Mit dem neuen ID.6 legen wir den Grundstein dafür, dass bis 2030 mindestens 50 Prozent unserer in China verkauften Autos elektrisch sind", sagt Ralf Brandstätter, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen.

2022 Volkswagen ID.6

"Wir halten den Schwung aufrecht und erweitern schrittweise unser Angebot an MEB-Fahrzeugen: Bis 2023 wird Volkswagen mit insgesamt acht ID.-Modellen in China vertreten sein und den MEB dort flächendeckend anbieten. Die erzielten Skaleneffekte ermöglichen es uns, die neueste Technologie zu einem erschwinglichen Preis anzubieten - und damit unsere Elektrooffensive weiter auszubauen.", so der VW-Markenchef weiter.

Wie der kompakte ID.3 und der ID.4 basiert auch das dritte Mitglied der vollelektrischen Familie auf dem Modularen Elektro-Antriebsbaukasten (MEB). Das ID.6 ist speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche chinesischer Kunden in Bezug auf Platzangebot, Funktionalität, Design und vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit zugeschnitten.

2022 Volkswagen ID.6

Der 4,88 Meter lange ID.6 nutzt die Architektur des Modularen Elektro-Antriebsbaukastens (MEB) von Volkswagen und teilt die Bereiche für Mensch und Technik innovativ und zum Vorteil der Passagiere auf. Mit Hilfe von zusätzlichen 30 Zentimetern in der Länge gegenüber dem ID.43 bietet der ID.6 Platz für eine dritte Sitzreihe.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des ID.6 gehören 19 bis 21 Zoll große Felgen, eine zweite Sitzreihe, die in Längsrichtung verstellbar ist, und ein großes Panorama-Glasdach. Ein zu öffnendes Panorama-Schiebedach ist als Sonderausstattung erhältlich. Erhältlich ist der große Bruder des ID.4 in vier Konfigurationen.

Die beiden verfügbaren Batterie-Versionen haben eine Speicherkapazität von 58 kWh und 77 kWh Netto-Kapazität und ermöglichen eine Reichweite zwischen 436 und 588 km (China NEFZ). Die E-Maschinen der 4MOTION-Version erbringen eine Leistung von 225 kW (305 PS) - genug für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,6 Sekunden und für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Der ID.6 wird in den beiden Werken Anting und Foshang in China produziert und wird nur in diesen beiden Varianten auf dem chinesischen Markt erhältlich sein. Ein Export nach Europa ist nicht angedacht. Weitere Details finden Sie auf InsideEVs.de, unserer Schwesterseite rund um das Thema Elektromobiltät.

Bildergalerie: VW ID.6 X und ID.6 Crozz (2021) für China