Benziner mit 190 PS, G-Tec jetzt auch als Handschalter

Skoda komplettiert die Motorenvielfalt des neuen Octavia und des Superb Scout. Für den Octavia bietet der Hersteller ab sofort den 140 kW (190 PS) starken Benziner mit 2,0 Liter Hubraum an, der grundsätzlich mit Allradantrieb und 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) kombiniert ist.

Hinzu kommt der Octavia G-Tec, der jetzt auch in Verbindung mit Schaltgetriebe zur Wahl steht. Beim Superb Scout erweitert die Topversion 2,0 TSI 206 kW (280 PS) mit 7-Gang-DSG und 4x4-Antrieb das Angebot.

Der Turbo-Vierzylinder 2.0 TSI mit 140 kW (190 PS) ergänzt ab sofort die Motorenpalette der neuen Octavia-Familie. Das Aggregat aus der neuen Evo-Generation lässt sich für die Ausstattungslinie Style und die Lifestyle-Version Scout ordern und ist grundsätzlich mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG kombiniert.

Der Benzin-Direkteinspritzer beschleunigt den Octavia in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 239 km/h (Combi: 235 km/h). Das maximale Drehmoment liegt bei 320 Nm. In Verbindung mit dem neuen Benziner der Baureihe startet der Octavia Style ab 36.020 Euro. Den Octavia Combi Style offeriert Skoda ab 36.720 Euro.

Skoda Octavia G-Tec (2020) und Skoda Octavia Combi G-Tec (2020) im Test
Skoda Octavia G-Tec (2020)

Der 1,5 TGI-Ottomotor des Skoda Octavia G-Tec ist konsequent auf den Betrieb mit umweltfreundlichem Erdgas (CNG) ausgerichtet und leistet 96 kW (130 PS). Bisher stand er ausschließlich mit 7-Gang-DSG zur Wahl, jetzt können Kunden ihn auch mit manuellem 6-Gang-Getriebe bestellen. Die neue Motor-Getriebe-Variante kommt in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style sowie im Sondermodell Clever zum Einsatz.

Als Handschalter verkauft Skoda den Octavia G-Tec Active ab 26.740 Euro. Der Einstiegspreis der Kombiversion liegt bei 27.440 Euro. Der erdgasbetriebe Octavia punktet durch besonders effizienten Verbrauch: Im CNG-Modus begnügt er sich mit einem kombinierten Verbrauch von 3,6 bis 3,5 kg/100 km (Combi: 3,7 bis 3,6 kg/100 km).

Entsprechend gering fallen mit 99 bis 98 g/km (Combi: 100 bis 99 g/km) die CO2-Emissionen aus. Mit einer CNG-Kapazität von 17,33 Kilogramm legt der Octavia G-Tec im Erdgasmodus bis zu 500 Kilometer zurück, durch den 9-Liter-Benzintank kommen weitere 190 Kilometer hinzu.

Skoda Superb Scout (2019) im Test
Skoda Superb Scout (2019)

Als neue Spitzenversion des Superb Scout bietet Skoda den multifunktionalen Lifestyle-Kombi in Kombination mit dem neuen 2,0 TSI DSG 4x4 206 kW (280 PS) ab 49.430 Euro an. Der Topbenziner erzielt ein Drehmoment von 400 Nm und beschleunigt das Mittelklassemodell im Offroad-Design in 5,3 Sekunden auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht es bei 250 km/h.

Damit ist der Superb Scout fortan mit beiden Topmotorisierungen der Modellreihe erhältlich: Neben dem neuen 2,0 TSI mit 206 kW (280 PS) steht auch der 147 kW (200 PS) starke 2.0 TDI zur Wahl. Den Topbenziner verbaut Skoda im Superb darüber hinaus auch in den Ausstattungslinien Style und L&K sowie in der dynamisch designten Variante Sportline.

Bildergalerie: Skoda Octavia Limousine (2020) im Test

Bild von: Fabian Grass