Das kleine SUV auf i20-Basis verspricht recht eigenständig zu werden

Hyundai ergänzt sein SUV-Programm nach unten: Der Bayon (benannt nach der französischen Stadt Bayonne) wird kürzer als der rund 4,20 Meter lange Kona. Damit tritt der Neuling gegen Rivalen wie den VW T-Cross und Seat Arona an. Vor der Weltpremiere, die voraussichtlich im Februar 2021 stattfindet, geben jetzt neue Teaserbilder einen ersten Ausblick auf das Design.

Hyundai selbst bezeichnet den Bayon als "B-Segment-CUV" Bayon und spricht von einem markanten und fortschrittlichen Design. Der Hyundai Bayon ist das neueste und nach dem i20 und Tucson das dritte Modell des südkoreanischen Herstellers in Europa, das auf der Designphilosophie "Sensuous Sportiness" beruht. "Sensuous Sportiness" steht laut Hyundai für innovative Mobilitätslösungen mit einem emotionalen Wert für die Kunden.

Viel zu erkennen ist auf den Bildern noch nicht, jedoch folgt auch der Bayon dem typischen Stilelement der Hyundai-SUVs mit Tagfahrlicht weit oben und den normalen Scheinwerfern unten. Hier scheint man eine Art Struktur wie beim neuen Tucson zu verwenden.

An der Front münden die äußeren Enden des Lufteinlasses in ebenso schmale Tagfahrleuchten und lassen den Hyundai Bayon breiter wirken. Der gestreckte Kühlergrill öffnet sich zum Unterboden hin und sorgt für einen robusten Auftritt. Die Scheinwerfer bleiben von den Tagfahrlichtern getrennt und generieren dadurch eine einzigartige Lichtsignatur mit hohem Wiedererkennungswert.

Die pfeilförmigen Bremsleuchten am Heck des Bayon sind durch ein rotes Band miteinander verbunden. Weit außen und zu den Seiten hin positioniert, unterstreichen die Leuchten ebenfalls die Breite des CUV und dessen markante Heckgrafik.

Generell wird der Bayon wohl kein nur höhergelegter und mit Plastik beplankter i20 wie der i20 Active, den er beerbt. Technisch nutzt der Bayon aber die Basis des neuen i20 und ist wie dieser rund 4,05 Meter lang. Wahrscheinlich sind daher der 1,0-Liter-Turbobenziner mit und ohne Mildhybrid in Leistungsstufen von 100 respektive 120 PS. Ob es auch den 84-PS-Saugbenziner geben wird, bleibt offen.

Der Hyundai Bayon wird im Sommer dieses Jahres bei den deutschen Händlern erhältlich sein. Weitere Informationen zum neuen Hyundai Bayon werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Bildergalerie: Hyundai Bayon (2021) auf neuen Teaserbildern