Der stärkste Motor für das kleine SUV

Der VW T-Cross erhält seine bislang leistungsstärkste Motorisierung: Das kleine SUV kann jetzt auch mit einem 150 PS starken 1,5-Liter-TSI bestellt werden. Laut der offiziellen Pressemitteilung von VW scheint der Wagen damit fast schon GTI-Gene in sich zu tragen. Zitat: "Damit ergänzt das neue Aggregat das bisherige Motorenprogramm des T-Cross um eine besonders sportliche Variante." Wie dem auch sei: Der T-Cross mit der neuen Top-Motorisierung ist ab 25.690 Euro in Deutschland erhältlich.

Den kombinierten Verbrauch des T-Cross 1.5 TSI gibt VW mit 5,2 Litern pro 100 Kilometer an. Der neue Vierzylinder weist ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter zwischen 1.500 und 3.500 Umdrehungen auf. So beschleunigt das SUV in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Das leistungsstärkste Aggregat für den T-Cross ist ausschließlich mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erhältlich.

Innen ändert sich nichts: Nach wie vor weist der T-Cross eine um 14 Zentimeter verschiebbare Rücksitzbank auf. So kann etwa das Ladevolumen im Heck von 385 auf 455 Liter erweitert werden oder bei komplett umgeklappter Rücksitzlehne sogar auf bis zu 1.281 Liter wachsen.

Welche Motoren gibt es bislang schon im VW T-Cross? Los geht es mit dem 95 PS starken 1.0 TSI, der gleiche Motor ist auch mit 115 PS erhältlich. Einziger Diesel ist ein 1.6 TDI mit 95 PS. Noch offen ist, ob auch der T-Cross analog zu seinem Schwestermodell Seat Arona mit Erdgas kommen wird.

 

Bildergalerie: VW T-Cross 2019: Bilder von VW (Fahrveranstaltung Mallorca)