Zum Marktstart nur eine Akkugröße und eine Elektromotor-Variante

Vorgestellt wurde der VW ID.4 bereits im September, doch in diesem Januar kommt er auf den Markt. Da sich seit den letzten Presseinformation doch einiges verändert hat, wird es Zeit, den Stand der Dinge zu berichten, wie er sich im VW-Konfigurator ablesen lässt.

Die Editionsmodelle ID.4 1st und ID.4 1St Max erscheinen nicht mehr auf der Website. Konfigurierbar sind derzeit sechs Varianten: Pro, Life, Business, Family, Tech und Max. Damit gibt es drei weniger als beim ID.3; es fehlen die Ausstattungsvarianten Style, Pro S und Tour. Außerdem gibt es weniger technische Varianten als beim ID.3. Daher bleibt die Tabelle mit den Varianten übersichtlich:

Version Motor Akku / Sitzplätze Preis
Pro 150 kW 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 44.450 Euro
Life 150 kW 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 47.020 Euro
Business 150 kW 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 51.005 Euro
Family 150 kW 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 52.205 Euro
Tech 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 55.410 Euro
Max 150 kW/204 PS 77 kWh / 5 Sitze 58.820 Euro

Während man beim ID.3 die Wahl zwischen zwei Akkus hat (58 und 77 kWh), gibt es beim ID.4 ausschließlich die 77 kWh-Version. Die dazu gehörende WLTP-Reichweite liegt bei rund 500 Kilometern. Außerdem wird der ID.4 zumindest bislang ausschließlich mit dem 150-kW-Elektromotor (204 PS) angeboten, die beim ID.3 kürzlich nachgeschobene Version mit 108 kW (145 PS) fehlt bisher.

Wie der ID.3 hat auch der ID.4 bislang stets Heckantrieb. Eine Version mit mehr Leistung und Allradantrieb soll jedoch folgen. Bislang können alle Modelle mit 11 kW Wechselstrom laden. Angekündigt wurde jedoch auch eine Pure-Variante mit 52-kWh-Akku und 125 kW (170 PS); diese begnügt sich mit 7,2 kW Ladeleistung.

VW ID.4
Interieur des ID.4 1ST

Das Interieur sieht ähnlich aus wie beim ID.3: Es gibt ein kleines Display für die Instrumente sowie einen größeren Touchscreen; den größten Touchscreen mit 12 Zoll bleibt jedoch den Topvarianten Tech und Max vorbehalten. Die Bedienung ist die gleiche wie beim ID.3, das heißt, die Fahrmodi (D, B, N und R) werden über einen Schalter rechts neben dem Fahrerdisplay aktiviert.

Die Preise beginnen bei 44.450 Euro für die Variante Pro. Diese Version bietet 19-Zoll-Stahlräder, LED-Scheinwerfer (mit Lichtsensor), Verkehrszeichenerkennung, Notbremsassistent mit Fußgänger- und Radfahrererkennung, Handy-Anbindung über Apple CarPlay und Android Auto und Parkpiepser für vorne und hinten. Laut PDF-Ausstattungsliste von VW ist zunächst (wohl bis zum Juni 2021) auch ein Navi an Bord.

VW ID.4
Kofferraum und drei Rücksitze im ID.4 1ST

Zur Zahl der Sitze – beim ID.3 gibt es Versionen mit vier und mit fünf Plätzen – macht VW keine eindeutigen Angaben. Ob die Basisversionen Pro und Life vier oder fünf Sitze haben, geht daraus nicht eindeutig hervor. Die höheren Versionen (ab Business) haben jedoch fünf Sitze. Hier sind die Rücksitze asymmetrisch geteilt umklappbar und es gibt eine Durchladeeinrichtung.

Technische Daten für die Basisversion:

  • Antrieb: Elektromotor (permanenterregte Synchronmaschine, PSM) mit 150 kW (204 PS) und 310 Nm, Hinterradantrieb
  • 0-100 km/h: 8,5 Sek.
  • Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
  • Getriebe: Eingang-Automatik
  • Akku 77 kWh netto (Lithium-Ionen-Technik)
  • Reichweite: 520 km (WLTP)
  • Aufladen: AC 11 kW in 7:30 h, DC 125 kW (5-80%) in 38 min.
  • Maße: 4.584 mm Länge / 1.852 mm Breite / 1.640 mm Höhe
  • cW-Wert: 0,28
  • Kofferraum: 543-1.575 Liter
  • Leergewicht: 2.124 kg (mindestens)
  • Zuladung: 536 kg (auf Basis des Mindest-Leergewichts)
  • Anhängelast: 1.000 kg (gebremst, 12% Steigung), 750 kg (ungebremst)

Bildergalerie: Volkswagen ID.4 1ST (2021)