In 3,6 Sekunden sprintet dieser sportliche Laubfrosch auf Tempo 100

Abt bietet nicht nur Tuning-Komplettfahrzeuge mit fest definierten Ausstattungsumfängen an, oft werden auch Kundenautos à la carte veredelt. Ein Beispiel ist dieser Audi RS 5 in knallgrüner Metallic-Lackierung.

Den Kontrast zum Lackkleid bilden die 21-Zoll-Aluräder in Bronze. Doch auch die konkave Geometrie der Felge ist eine Besonderheit. Außerdem gibt es ein kleines Aerodynamikpaket. Die Radhausentlüftungen sind in glänzendem Schwarz gehalten und tragen jeweils eine Carbonfinne zur Schau. Außerdem hat das Auto Kotflügelembleme in glänzend lackiertem Sichtcarbon. Den Schlussakkord setzt ein Heckspoiler im selben Look & Feel.

Auch eine Leistungssteigerung hat Abt durchgeführt. So wurde das Auto von serienmäßigen 450 PS und 600 Newtonmeter auf 530 PS und 680 Newtonmeter gebracht. Dazu wurden ein Motorsteuerungsgerät, ein Zusatz-Wasserkühlerkit und eine Luftansaugblende installiert.

So verkürzt sich der Tempo-100-Sprint von 3,9 auf 3,6 Sekunden. Bei Autos mit werkseitiger Keramikbremse besteht zudem die Möglichkeit, die Höchstgeschwindigkeit auf 300 km/h erhöhen zu lassen.

In puncto Querdynamik ließ der Kunde ebenfalls nachschärfen. Verbaut wurden Gewindefahrwerksfedern, mit denen sich eine Tieferlegung von bis zu 25 Millimetern einstellen lässt. Sie arbeiten mit Abt-Sportstabilisatoren vorn und hinten zusammen, die die Rollneigung und Untersteuerungstendenzen verringern sollen.

Die Veredelung des Innenraums beginnt mit der Türeinstiegsbeleuchtung: Das Abt-Logo wird auf den Boden projiziert. Außerdem gibt es Sitzschalen und Schalttafel-Blenden aus Carbon. An Schaltknauf und Lenkrad ist das Carbon zudem mit Leder kombiniert.

Bildergalerie: Abt Audi RS 5 (2020)