Zwei Prototypen des Polo-Bruders wurden in Tschechien gesichtet

Seit gut fünf Jahren ist der aktuelle Fabia nun auf dem Markt. Damals spielte die Zeit nicht unbedingt für ihn, denn er ist so ziemlich das letzte Auto des VW-Konzerns, das noch auf der alten PQ26-Plattform basiert und nicht auf dem inzwischen omnipräsenten MQB-Baukasten. 

Inzwischen sind alle Rivalen im Kleinwagen-Segment neuer als er, es ist also höchste Zeit, dass Skoda die vierte Generation des Fabia zu den Händlern bringt. Jetzt gibt es neue Erlkönigbilder, die den Fans des kompakten Tschechen Hoffnung machen dürfte. Erstmals sehen wir die Neuauflage nämlich mit Serienkarosserie. 

Entdeckt wurden die beiden Fabia-Prototypen von Portál Řidiče auf der Autobahn D11 in Tschechien. Der 2021er Fabia scheint etwas größer zu sein als das aktuelle Modell. Und wie zuletzt bei Skoda üblich wird auch er auf horizontal angeordnete Rückleuchten wechseln, die bis in die Kofferraumklappe reichen. 

Da wir den Modus Operandi in Mladá Boleslav kennen, ist zu erwarten, dass der Neue größer sein wird als seine Schwestermodelle Audi A1, VW Polo und Seat Ibiza. 

Das Seitenprofil wirkt ziemlich bekannt. Allerdings sind die Türgriffe weiter unten angeordnet und der Tankdeckel ist jetzt nicht mehr rund, sondern eckig. Zudem wirkt die C-Säule etwas breiter als bisher. Das könnte ebenfalls auf ein Wachstum des Fabia hindeuten. 

Leider gewähren die neuen Bilder keinen besonders guten Blick auf die Front des Autos. Es scheint aber so, als hätte einer der beiden Testwagen LED-Scheinwerfer. 

Das Schrägheck wird nicht nur intern mit harter Konkurrenz zu kämpfen haben, auch außerhalb des Konzerns warten mit Ford Fiesta, Peugeot 208 oder dem neuen Opel Corsa schlagkräftige Kontrahenten. Ein Problem, das der neue Fabia Combi sicher nicht haben wird. 

Denn jeder andere Hersteller hat sich mittlerweile in Europa von seinem Kleinwagen-Kombi verabschiedet. Der Fabia mit langem Dach wird also sowas wie eine Monopol-Stellung einnehmen. 

Skoda hat bereits bestätigt, dass die neue Fabia-Generation 2021 debütieren wird. Wir gehen davon aus, dass es nicht mehr all zu lange dauert. Beim neuen Octavia und dem Facelift des Superb haben die Tschechen Limousine und Combi zeitgleich präsentiert. Womöglich werden sie es beim Fabia genauso handhaben.  

Den Antrieb sollten ausschließlich Dreizylinder-Benziner mit und ohne Turbolader übernehmen. Geschaltet wird manuell oder per DSG. Eine Hybrid-Variante ist angeblich nicht geplant. 

Bildergalerie: Skoda Fabia 2021 Prototyp mit Serienkarosserie Erlkönigbilder