Genießen Sie diese Meldung mal eher mit Vorsicht, aber "eine Honda-nahe Quelle" hat Forbes erzählt, dass über eine Neuauflage des S2000 zumindest nachgedacht wird. Genauer gesagt soll die Marketing-Abteilung des Autobauers aktuell untersuchen, ob es eine Möglichkeit gibt, einen neuen Sportwagen auf die Straße zu bringen. Angeblich für 2024.

Wir sprechen hier über ein Auto, das, wenn überhaupt, erst in etwa vier Jahren auf den Markt kommen könnte. Details dazu sind also momentan noch so gut wie nicht vorhanden. Der Insider gibt an, dass Honda sich die gleichen Proportionen wie beim original S2000 vorstellt. Aluminium und Kohlefaser würden demnach helfen, das Gewicht auf etwa 1.350 Kilo zu drücken. Zum Vergleich: Bei seiner Vorstellung wog der S2K 1.240 Kilo.

Anders als beim Original würde es aber sicher keinen hochdrehenden Vierzylinder-Sauger mehr geben. Stattdessen soll der Neuzeit-S2000 angeblich eine Variante des Zweiliter-Turbos aus dem Civic Type R erhalten. Damit das mit dem Hinterradantrieb funktioniert, müsste Honda die Maschine allerdings irgendwie drehen und längs einbauen.

Während das alles zugegebenermaßen ziemlich erfreulich klingt, sollten Sie mit dem Befüllen Ihres S2000-Sparstrumpfs eventuell noch ein wenig warten. Frühere Aussagen von Honda-Führungskräften klingen nämlich weit weniger optimistisch. 

2018 etwa betonte Hayato Mori, seines Zeichens ein hohes Tier in der Produktplanung für Kanada, dass Nachforschungen ergeben hätten, dass nicht Genug Interesse für ein Sportwagen-Revival vorhanden sei. Er ergänzte, es sei unmöglich mit einem derartigen Auto Geld zu verdienen.

Takahiro Hachigo, Chef der Honda Motor Company, drückte es 2017 ein wenig diplomatischer aus, als er sagte, es sei aktuell nicht die richtige Zeit für ein Comeback des S2000. "Auf der ganzen Welt - in Japan, Nordamerika, Europa, China - gibt es mehr und mehr Stimmen, die ihren Wunsch nach einer Neuauflage des S2000 äußern. Allerdings ist die Zeit noch nicht reif. Wir brauchen Zeit, um zu entscheiden, ob wir den S2000 zurückbringen oder nicht. Wenn der Vertrieb es sich ansieht und sie wirklich enthusiastisch sind, vielleicht schauen wir es uns dann auch an", sagte Hachigo vor etwa drei Jahren. 

Natürlich ist seit beiden Aussagen schon wieder viel Zeit ins Land gegangen. Es ist möglich, dass die Zeit - auch außerhalb Japans - nun doch reif ist für einen neuen Honda-Roadster. 

Bildergalerie: Honda S2000: Abschieds-Edition