Werden die Lichter so viel Kontroverse erzeugen wie der Grill?

Jetzt, wo sich die Menschen langsam an das Nieren-Design gewöhnen (tun sie es wirklich?Jemals?), scheint BMW bereits die nächste, relativ drastische Design-Änderung zu planen. Wir haben es ja schon an Prototypen des kommenden X8 gesehen, jetzt sieht es ganz danach aus, als würde auch der "kleinere" X7 ein komplett umgemodeltes Front-Layout mit deutlich tiefer platzierten Scheinwerfern erhalten. 

Der Erlkönig versteckt die Änderungen des Facelift - oder Life Cycle Impuls (LCI), wie es bei BMW heißt - noch hinter sehr viel Tarnfolie, dennoch haben wir bereits eine Idee, wo die Reise hingehen könnte. 

Wir erkennen - wie beim X8 - eine Motorhaube, die komplett abschließt. Der Grill fängt erst darunter an. Daneben sind die Scheinwerfer positioniert. Deutlich weiter unten als bisher. Beim X8 sah es auch so aus, als gäbe es eine dünne LED-Leiste, möglicherweise für die LED-Tagfahrleuchten. Es könnte also sein, dass BMW Doppel-Leuchten für vorne plant.

Unabhängig vom neuen Scheinwerfer-Design, sieht es so aus, als würde der X7 seinen riesigen Grill behalten. Die kontroversen Niere wie beim neuen 4er, M3 und M4 oder dem kürzlich vorgestellten iX wird er aber nicht übernehmen. 

Das Heck des Prototypen, der nach M50i aussieht, ist ebenfalls in Folie gehüllt. Hier scheinen die Änderungen aber weit weniger drastisch auszufallen. 

Der X7 ist noch nicht wirklich alt. Er ist gerade mal seit gut zwei Jahren auf dem Markt. Das Facelift sollte also noch ein bisschen auf sich warten lassen. Wir rechnen nicht mit einem Debüt vor Ende 2021. 

Bildergalerie: BMW X7 Facelift neue Erlkönigbilder