Marktstart für Anfang 2021 geplant, Preis noch nicht bekannt

Die vierte Generation des Sorento startet am 10. Oktober mit einer Hybridversion und einem Diesel. Anfang 2021 folgt eine Plug-in-Hybrid-Version des SUVs. Jetzt gibt es Details zur neuen Topmotorisierung mit 265 PS.

Basis des Antriebs ist ein 1,6-Liter-Turbobenziner (1.6 T-GDI) mit 180 PS und 265 Newtonmeter Drehmoment. Hinzu kommt ein 67 kW (91 PS) starker Elektromotor mit 304 Nm. Die Gesamtleistung beträgt 265 PS, das Systemdrehmoment 350 Nm. Für die Kraftübertragung sorgt eine Sechs-Stufen-Automatik. Der Akku speichert 13,8 kWh und arbeitet mit Lithium-Ionen-Polymer-Technik. Die elektrische Reichweite steht noch nicht fest, genauso wenig wie Details zum Aufladen.

Dank der neuen, auf elektrifizierte Antriebe zugeschnittenen Plattform bietet die Stecker-Version fast so viel Platz wie der Hybrid und der Diesel und ist wie diese auch als Siebensitzer verfügbar. Beim Fünfsitzer fasst der Kofferraum bis zu 898 Liter, beim Siebensitzer mit eingeklappter dritter Sitzreihe bis zu 809 Liter und beim Siebensitzer mit dritter Reihe in Sitzposition 175 Liter (Diesel: 910 / 821 / 187 Liter; Werte bis Fensterhöhe).

Optisch unterscheidet sich der Sorento Plug-in Hybrid kaum von den anderen Antriebsvarianten. Erkennungsmerkmale sind das "Eco Plugin"-Logo und der Ladeanschluss rechts hinten. Innen bietet das Instrumentendisplay (12,3 Zoll) spezielle Grafiken. Sie informieren über den Ladezustand sowie über den aktuellen Leistungsmix aus Elektro- und Verbrennungsantrieb.

Das Navigationssystem mit 10,25-Zoll-Display bietet Echtzeit-Stauinformationen, Wettervorhersagen, Parkplatz-Infos sowie Hinweise auf nahe gelegene Ladestationen samt Kompatibilität und Verfügbarkeit.

Produziert werden die Sorento-Modelle für den europäischen Markt in Korea. Die Sieben-Jahres-Garantie von Kia schließt beim Plug-in-Modell die Antriebsbatterie mit ein. Zu den Preisen hat sich Kia noch nicht geäußert.

Bildergalerie: Kia Sorento Plug-in Hybrid (2021)