Dachscheinwerfer zur Verstärkung der Lichthupen-Wirkung?

Elegant gestylte Aerodynamik-Komponenten, Leichtmetallräder in 18, 19 oder 20 Zoll Durchmesser, sportlich-komfortable Fahrwerkslösungen, die das SUV höher oder tiefer legen, ein Motortuning und Interieur-Modifikationen: Ab sofort bietet Brabus auch ein Tuning für den Mercedes GLB an.

Die Karosseriekomponenten werden aus Polyurethan-Kunststoff (PUR) gefertigt. Der zweiteilige Frontspoiler für Autos mit AMG-Line-Paket ist so konzipiert, dass er links und rechts am unteren Teil der Schürze befestigt wird. Die Front kann zusätzlich mit Frontschürzeneinsätzen für die seitlichen Lufteinlässe modifiziert werden.

Brabus Mercedes GLB (2020) Dachscheinwerfer eingeschaltet

"Zwei leistungsstarke LED-Module verbessern bei Betätigung von Fernlicht oder Lichthupe die Ausleuchtung der Fahrbahn vor dem Fahrzeug." (Brabus-Pressemitteilung)

Ein "Power Beams"-Dachaufsatz mit Zusatzscheinwerfern soll bei Nachtfahrten für mehr Sicherheit sorgen. Die zwei leistungsstarken LED-Module werden bei der Aktivierung des Fernlichts angeschaltet. Laut Brabus soll das "die Ausleuchtung der Fahrbahn" bei Nachtfahrten verbessern. Aber da der Tuner explizit auch die Lichthupe erwähnt, soll man mit aufflammenden Zusatzscheinwerfern wohl vor allem andere Verkehrsteilnehmer disziplinieren.

Brabus Mercedes GLB (2020): Dachkantenspoiler

Die Rückansicht kann bei allen Varianten des GLB mit einem Spoiler an der Heckklappe umgestaltet werden. Speziell für die Fahrzeuge mit AMG-Line-Paket gibt es außerdem ein Set mit vier schwarz verchromten Auspuffendrohren mit 90 Millimeter Durchmesser. 

Brabus bietet zudem maßgeschneiderte Rad-Reifen-Kombinationen in 18, 19 und 20 Zoll an. Auf den Fotos sind die größten Räder (Monoblock Z in der Dimension 8.5Jx20) im Zehn-Speichen-Design mit schwarzer Lackierung und mit polierten Oberflächen zu sehen. Passend dazu gibt es Hochleistungsreifen von Continental, Pirelli oder Yoykohama bis zur Dimension 255/40 R 20 auf der Hinterachse.

Brabus Mercedes GLB (2020): Normalversion in der Seitenansicht
Tiefergelegt
Brabus Mercedes GLB (2020): Höhergelegte Version in der Seitenansicht
Höhergelegt

Speziell für die Verwendung mit Niederquerschnittsreifen wurden Sportfedern für die 4Matic-Varianten des GLB entwickelt. Von der Tieferlegung um ca. 30 Millimeter profitiert auch die Optik, so Brabus. Für GLB-Besitzer, die ihr Auto auch gerne im Gelände fahren, bietet Brabus für die Allradversionen alternativ auch Federn an, mit denen das SUV um etwa 35 Millimeter höher gelegt wird.

Eine Leistungssteigerung bietet Brabus zunächst nur für den GLB 250 an. Das PowerXtra B25 Performance Upgrade verhilft der serienmäßig 224 PS und 350 Newtonmeter starken Version zu 46 PS mehr Leistung, das Drehmoment steigt um 80 Newtonmeter.

Der Umbau besteht aus einem Motorsteuerungs-Modul, das im Plug-and-Play-Verfahren installiert wird. Damit verbessert sich die Normsprint-Zeit auf 6,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 240 km/h. Das Upgrade ist für alle GLB-250-Modelle erhältlich, egal ob mit Front- oder Allradantrieb. PowerXtra-Optionen für die anderen Motorisierungen des GLB sind in Entwicklung.

Zu den Veredelungsoptionen fürs Interieur gehören eloxierte Aluminium-Einstiegsleisten mit Brabus-Logo, das passend zur Ambiente-Beleuchtung in 64 Farbtönen illuminiert werden kann. Auch matt eloxierte Alupedale sowie Fußmatten für alle drei Sitzreihen mit Brabus-Logo sind verfügbar, genauso wie eine Brabus-Kofferraummatte.

Individuelle Wünsche werden von der hauseigenen Sattlerei erfüllt. Dafür stehen in einer praktisch endlosen Farbenvielfalt besonders weiches und dennoch strapazierfähiges Mastik-Leder sowie feines Alcantara zur Verfügung.

Bildergalerie: Brabus Mercedes GLB (2020)