Endlich ein Rendering, das sich nicht mit der Niere beschäftigt

Zur Überraschung von niemandem hat BMW mit der Veröffentlichung des neuen 4er Coupés die Schleusen für eine Vielzahl von Renderings geöffnet. Einige versuchen, in die Zukunft zu blicken, indem sie sich den M4 oder das Cabriolet vorstellen, während andere versuchen, die normale Grill-Größe des Vorgängers wiederzubeleben. Dieser Entwurf von X-Tomi Design reist zurück in die Zeit und zwar ins Jahr 1998, um ganz genau zu sein.

Was geschah vor 22 Jahren? Damals wurde das BMW Z3 Coupé im Stil eines zweitürigen Shooting Brake enthüllt. Möglicherweise hatte X-Tomi Design genau das im Sinn, als er sich die 4er-Serie nach Art eines Kombis vorstellte.

Also scheint er versucht zu haben, den Geist des E36/8 (so hieß das Z3 Coupé intern) wiederzubeleben, der sich hier in M-Performance-Gestalt zeigt. So schön das auf dem M440i basierende Rendering auch sein mag, die Chancen, dass es im wirklichen Leben jemals in Serie geht, sind gering bis gar nicht.

Shooting Brakes gibt es heutzutage nur noch wenige, zumeist mit hinteren Türen wie beim Mercedes CLA und CLS oder demnächst beim VW Arteon. Wenn ein neuer zweitüriger Shooting Brake angekündigt wird, handelt es sich in der Regel um eine extrem teure Zagato-Kreation auf der Basis eines Aston Martin.

Ein kurzer Blick auf das Portfolio von BMW zeigt, dass es keinen Platz für einen zweitürigen Wagen gibt, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen bereits den 3er Touring und das 4er Gran Coupe als eine Art Fließheck anbietet.

Dennoch ist die hier gezeigte Designübung eine überzeugende "Was-wäre-wenn"-Darstellung und eine nette Abwechslung zu all dem Gerede über die aufgeblasenen Nieren, die BMW dem neuen 4er verpasst hat. Wir hoffen, dass X-Tomi Design irgendwann eine Darstellung des Hecks entwerfen wird, um zu sehen, wie die praktischere Version des 4er Coupés von hinten aussehen würde.