Pure Nostalgie, aber moderne Technik

Mit seiner niedrigen, geneigten Windschutzscheibe, den Schalensitzen und dem minimalistischen Klappverdeck wurde der ursprüngliche Porsche 356 Speedster bei seiner Markteinführung 1954 sofort ein Hit, vor allem in einigen Teilen der USA.

In jedem der knapp über 4.000 verkauften Fahrzeuge steckte eine Menge Handarbeit, was Restaurierungen heute aufwändig macht. Teuer ist ein 356 Speedster sowieso: Jeder einzelne von ihnen kostet ein kleines Vermögen. 

Wenn Sie wirklich einen 356 Speedster wollen, aber nicht bereit sind, fast 300.000 Euro auszugeben, gibt es ein sehr interessantes Angebot aus dem Vereinigten Königreich. Es nennt sich Iconic Autobody 387 Speedster und basiert, wie der Name schon sagt, auf der zweiten Generation des Boxster und hat eine stark modifizierte Karosserie, die vom ursprünglichen 356 Speedster inspiriert ist.

Ein neues Video des Kanals JayEmm on Cars auf YouTube wirft mehr Licht auf das Auto, und wir waren erfreut zu hören, dass die Fertigungsqualität des Produkts tatsächlich sehr gut ist. Der Moderator erklärt, dass alle Außenverkleidungen gut passen und das Filmmaterial zeigt, dass die Abstände zwischen den Verkleidungen in der Tat perfekt sind. Auch die Lackierung soll von hoher Qualität sein.

Iconic Autobody 387 Speedster

Im Gegensatz zum komplett umgebauten Äußeren ist das Innere des Wagens teilweise original belassen worden. Es gibt jedoch eine zeitgetreue Kombination aus braunem Leder und retrogestyltem Stoff. Die gute Nachricht ist, dass der Wagen eigentlich immer noch sehr gut zu fahren ist, und zwar dank des guten Chassis und Motors des Boxster.

Die Firma, die diese 356 Speedster-Repliken herstellt, hat derzeit eine zum Verkauf, und es ist genau das Auto, das im Video gezeigt wird. Dieses ist für 69.995 Pfund (rund 79.300 Euro zum aktuellen Wechselkurs) gelistet. Wenn Sie lieber einen 387 Speedster nach Ihren Spezifikationen bauen lassen möchten, kostet Sie das etwa 65.000 Pfund (73.600 Euro) plus ein Spenderfahrzeug.