Der G5M Hurricane RS offeriert unanständig viel Leistung und beschleunigt wie ein Bugatti Veyron

Erst letzte Woche ließ G-Power seinen absurd kräftigen BMW M8 auf die Menschheit los und jetzt wiederholen sie das Schauspiel mit diesem sehr orangefarbenen M5. Außer, dass der M5 noch ein bisschen irrer daherkommt. Getauft hat man ihn auf den Namen G5M Hurricane RS.

Tja, und wer so heißt, der muss auch knallig aussehen. Deshalb hüllt der Tuner das, was mal ein M5 Competition war in eine sehr orangefarbene Folie für 3.800 Euro und installiert eine neue Carbon-Motorhaube mit fettem Powerdome und seitlichen Lufteinlässen für 5.236 Euro. Die Haube soll die Be- und Entlüftung des Motors verbessern, was auch dringend nötig erscheint, wenn Sie hören, was G-Power mit dem guten alten 4,4-Liter-Biturbo-V8 so alles anstellt.

Neue "Upgrade"-Turbolader mit größeren Verdichterrädern, verbesserten Turbinenrädern und CNC-gefrästen Gehäusen (5.990 Euro), 200-Zellen-Sportkatalysatoren (4.860 Euro), eine Titan-Sportabgasanlage mit vier 100-mm-Carbon-Endrohren (8.449 Euro) und die Anpassung der Motorsoftware lassen den Output auf 840 PS bei 6.600 U/min und 1.050 Nm zwischen 3.150 und 4.500 U/min eskalieren. Das sind 215 PS und 300 Nm mehr als im Serientrimm, weswegen auch das Getriebe angepasst werden muss. 

Entsprechend beängstigend fallen die Fahrleistungen des Hurricane RS aus. G-Power verspricht eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 2,5 Sekunden. Schneller ist ein Bugatti Veyron auch nicht. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 350 km/h elektronisch begrenzt. Das Ende der Fahnenstange sei hier zwar noch längst nicht erreicht, aber aus Rücksicht auf die Reifen würde man es bei diesem Wert belassen. Sehr jovial.

Sollten Sie die 350 Sachen für viel zu wenig halten, dann dürfen Sie das übrigens auf die "Michelin Hochleistungsbereifung" schieben, mit der G-Power seine Hurricane-Schmiederäder in 21 Zoll bezieht. Der Komplettradsatz ist für 9.545 Euro zu haben. 

Gerüchten zufolge will auch BMW seinem M5 mehr Kraft zukommen lassen. Es scheint, als würden wir bald einen heißeren M5 CS zu Gesicht bekommen, der mehr leisten könnte als die 625 PS des M5 Competition. Der M5 CS wird woh auf dem Facelift-M5 basieren, der bereits häufiger als Erlkönig gesichtet wurde und vermutlich im Mai debütieren wird.

Bildergalerie: G-Power BMW M5 - G5M HURRICANE RS