225 PS starken Plug-in-Hybrid gibt es ab 42.150 Euro

Der Peugeot 3008 Hybrid mit Frontantrieb tritt neben den 3008 Hybrid4 mit Allradantrieb. Ab sofort ist die neue Version mit dem 225 PS starkem Plug-in-Hybrid-Antrieb bestellbar. Die Preise beginnen bei 42.150 Euro. Damit ist diese Version über 7.000 Euro günstiger als der 3008 Hybrid4 mit 300 PS.

Das Plug-in-Hybrid-System ist vom Peugeot 508 bekannt. Es kombiniert einen 181 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner mit einem 81 kW (110 PS) starken Elektromotor. Dazu kommt noch eine Lithium-Ionen-Batterie mit 13,2 kWh. Zusammen ergeben sich 225 PS und ein maximales Drehmoment von 360 Newtonmeter.

Die Kraft wird über die für Elektromodelle modifizierte Achtgang-Automatik e-EAT8 an die Vorderräder geleitet. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 225 km/h. Rein elektrisch fährt der Wagen 56 Kilometer weit (WLTP-Zyklus).

Wie bei der Allradversion kann man mit der e-Save-Funktion einen Teil der Batterieladung für später aufbewahren. Aufgeladen wird der Plug-in-3008 an einer Wallbox mit einphasigem Wechselstrom bei 3,7 kW Ladeleistung in drei Stunden und 30 Minuten. Optional gibt es einen Onboard-Lader, der an einer 22-kW-Ladestation eine Ladeleistung von 7,4 kW ermöglicht. Damit verkürzt sich der Ladevorgang auf 2 Stunden 45.

Die Ladekabel können in einem Fach unter dem Kofferraumboden verstaut werden. Trotz des zusätzlichen Elektromotors auf der Hinterachse bleibt das Kofferraumvolumen gegenüber einem konventionellen 3008 unverändert: 395 bis 1.357 Liter Gepäck kann man einladen.

Drei Ausstattungen sind bestellbar. Allure bietet einen ein schlüsselloses Zugangssystem, einen aktiven Spurhalteassistenten, ein TomTom-Navi mit Echtzeit-Stauinfos und eine Smartphone-Anbindung.

"Allure inkl. GT-Line-Paket" beinhaltet zudem LED-Scheinwerfer, einen Sportmodus, ein schwarz lackiertes Dach und sportliche Innenraumdetails. In der Topausstattung GT kommen noch AGR-Komfortsitze und eine Rückfahrkamera mit 180-Grad-Ansicht hinzu.

Bildergalerie: Peugeot 3008 Hybrid (2020)