Nicht nur die RS-Modelle lassen sich pimpen

Wir konnten erst kürzlich den gepimpten Audi RS 4 Avant aus dem Hause Abt bewundern. Nun legt der Veredler aus dem Allgäu nach und bietet mehr Leistung für die "normalen" A4-Modelle an. Seit Herbst 2019 steht der Audi A4 in modellgepflegter Form und mit Mildhybrid-System beim Händler. Gerade unter Langstrecken-Fahrern sind der brandaktuelle 50 TDI und der bis vor kurzem angebotene 45 TDI beliebt. Ihr sportliches Pedant mit Ottomotor ist der 45 TFSI. Eine Abt Power Leistungssteigerung macht alle drei noch stärker.

Das Upgrade auf Basis des Steuergerätes Abt Engine Control sorgt beim 45 TDI für ein deutliches Plus von 37 PS und 40 Newtonmeter Drehmoment. In Summe steigt die Performance von 231 PS und 500 Nm auf 268 PS und 540 Nm. Die Leistungssteigerungen für den 50 TDI mit serienmäßigen 286 PS und den 45 TFSI mit 245 PS werden in Kürze ebenfalls auf den Markt kommen, die zugehörigen Daten folgen nach Fertigstellung.

Mehr Dynamik auch in den Kurven? Dafür sorgen beim neuen A4 die Abt Gewindefahrwerksfedern. Sie stehen für eine variable Tieferlegung zwischen 15 und 40 Millimeter rundum. Das sorgt nicht zuletzt für eine noch sportlichere Linienführung. Und so kommen auch die dynamischen Leichtmetallräder von Abt Sportsline in ihren Proportionen noch besser zur Geltung. Die Modelle DR (19 und 20 Zoll), ER-C (19 und 20 Zoll), FR (20 Zoll)und GR (20 Zoll) werden in den Schwarztönen mystic black, matt black oder glossy black geliefert.

Das Fotofahrzeug ist dabei mit einem 20 Zoll großen Abt ER-C Sportfelgensatz in mattem Schwarz ausgestattet. Da der Audi A4 im Programm von Abt Sportsline traditionell eine wichtige Rolle einnimmt, wird es sukzessive eine Fülle von weiteren Veredelungs-Optionen geben: etwa für das Interieur.

Bildergalerie: Audi A4 Avant ABT