Erste Skizzen zeigen den starken Plug-in-Hybrid

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht mehr. Trotzdem dürfte dieses Auto bei den Freunden sportlicher Skoda-Modelle für Aufsehen sorgen. Auf dem Genfer Autosalon wird Skoda am 3. März 2020 den neuen Octavia RS iV vorstellen. Das Kürzel iV verweist auf den Plug-in-Hybrid unter dem Blech. Einen weiteren Ausblick auf das Design geben jetzt neue Teaserbilder.

Schwarze, RS-typische Details betonen die dynamische Designsprache des Skoda-Bestsellers mit eleganten Proportionen, der im Vergleich zum Vorgänger leicht gewachsen ist. Als erstes Skoda-RS-Modell verfügt der Octavia RS iV über einen Plug-in-Hybridantrieb.

In den für Skoda wichtigen europäischen Kernmärkten Deutschland, Großbritannien und Schweiz war zuletzt jeder fünfte ausgelieferte Octavia ein RS-Modell. Der neue Octavia RS iV mit 180 kW (245 PS) Systemleistung nutzt den Antrieb des VW Golf GTE. Der Antrieb besteht aus einem 1,4-Liter-Turbobenziner, dem Hybridmodul mit E-Maschine und 6-Gang-DSG sowie einer Lithium-Ionen-Batterie. Den neuen Akku kennzeichnet laut VW ein um 50 Prozent größerer Energiegehalt, nämlich 13 Kilowattstunden, und damit mehr elektrische Reichweite. Hier sind gut 60 Kilometer im Gespräch.

Die Designskizzen zeigen den Octavia RS iV als coupéhafte Limousine und als Combi. Dabei fallen deutlich der schwarze Skoda-Grill und die sportliche Frontschürze mit großen Lufteinlässen und markanten schwarzen Details ins Auge. Große Leichtmetallräder, Diffusoren vorne und hinten sowie der Spoiler an der Heckklappe der Limousine und an der Dachkante des Combi verstärken optisch die Dynamik des Octavia RS iV.

Bildergalerie: Skoda Octavia RS iV (2020) Teaser