Dieser Prototyp hat sich als Dacia Dokker Stepway verkleidet

Manche sagen, die Deutschen hätten keinen Sinn für Humor, aber Volkswagen beweist einmal mehr das Gegenteil. Nachdem sie den ID.4 so verkleidet haben, dass er wie ein Opel aussieht, haben es die Wolfsburger mit einem Prototypen des Caddy der nächsten Generation wieder geschafft. Wenn man sich den Kühlergrill mit dem trapezförmigen Wabenmotiv ansieht und sich das Design der Rückleuchten ansieht, scheint VW versucht zu haben, den Eindruck eines Dacia zu erwecken.

Wir glauben, dass die Verkleidungen bewusst angebracht wurden, um den neuen Caddy wie einen Dokker Stepway aussehen zu lassen, der eigentlich ein Konkurrent ist, wenn man sich das mal so überlegt. Tatsächlich sind sogar gefälschte Aufkleber auf den vorderen Kotflügeln angebracht, um die Seitenblinker des Dacia Dokker nachzuahmen, wobei sich die echten Blinker hinten in einer vertikalen Position verstecken. Hinten ist es das gleiche mit dem dritten Bremslicht und der Form der Rückleuchten. Ob allerdings Braunschweiger Kennzeichen und die sichtbare Aussparung für das VW-Emblem im Grill als clevere Tarnung durchgehen?

VW Caddy (2020) mit weniger Tarnung erwischt
VW Caddy (2020) Prototyp
Dacia Dokker Stepway
Dacia Dokker Stepway Facelift

Es gibt viel mehr Tarnung, als man auf den ersten Blick erkennen kann, wenn man sich diese Bilder genau betrachtet. Bei näheren Hinsehen sieht man eine Karosserie, die fast vollständig umhüllt zu sein scheint, um das eigentliche Design des Caddys zu verbergen. Andererseits: So viel Aufwand für den Erlkönig eines Autos, das in gut drei Wochen offiziell vorgestellt wird?

VW Caddy (2020) mit weniger Tarnung erwischt
VW Caddy (2020) Prototyp
Dacia Dokker Stepway
Dacia Dokker Stepway

Schauen wir uns den neuen Caddy, wie er hier vor die Linse gefahren ist, genauer an: Die Größe der Seitenfenster ist unter der Beklebung erkennbar und ähnelt der des aktuellen Caddy. Am Heck gehen die Leuchten weit nach oben. Zudem reichen sie seitlich leicht in die nach links und rechts öffenden Hecktüren hinein. Auffällig ist das große Glasdach.

Vorne scheint der neue Caddy sich eher evolutionär weiterzuentwickeln. Liebhaber der Baureihe werden auch die Neuauflage sofort identifizieren können. Wie sehr Displays das Cockpit dominieren, ist nur schwer auszumachen. Verhältnisse wie im Golf 8 erwarten wir aber nicht.

VW Caddy Sketch (2020)

Das eigentliche Serienmodell dürfte wesentlich attraktiver ausfallen, wenn wir nach den jüngsten offiziellen Teaserbildern von VW (siehe Bild oben) gehen. Natürlich wird es immer noch ein kastenförmiges Fahrzeug sein, das für den Transport von Menschen und Fracht konzipiert ist, also erwarten Sie nicht den Schönheitsgrad des Lamborghini Miura.

Der Caddy der nächsten Generation wird am 20. Februar 2020 enthüllt und ein Modell ersetzen, das es seit 2003 gibt. VW verspricht, dass es sich um ein "völlig neues Auto" handelt, da "keine Schraube unangetastet geblieben ist".

Bildergalerie: VW Caddy (2020) mit weniger Tarnung erwischt