Over-the-Air-Update hat (in den USA) bereits begonnen

Erst letzte Woche verriet Tesla-Chef Elon Musk, dass ein größeres Update für die Modelle des US-Herstellers ansteht. Es würde die Leistung, die Reichweite und die Ladegeschwindigkeit erhöhen, so Musk. Auch würde künftig eine Zeitprogrammierung für das Aufladen möglich sein. Das Over-the-Air-Software-Update hat bereits begonnen und soll in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Nun meldet Elektrek erste Details zu den Verbesserungen.

Die Leistung soll sich durch das Update für die Motorsteuerung um etwa fünf Prozent erhöhen, was entsprechend verbesserte Fahrleistungen mit sich bringt, so Tesla.

Die Zeitprogrammierung für das Aufladen bezeichnet Tesla als Scheduled Departure, da der Fahrer damit einstellen kann, wann das Auto fahrbereit sein soll. Dann wird das Fahrzeug rechtzeitig aufgeladen, wobei Zeiten hoher Stromtarife vermieden werden. Auch die Klimatisierung wird automatisch rechtzeitig vor der geplanten Abfahrt gestartet. Die festgelegte Abfahrtszeit ist für jeden beliebigen Ort (zum Beispiel zu Hause, Arbeit etc.) separat einstellbar. Außerdem kann man einstellen, dass die Abfahrtszeit für alle Wochentage oder nur für die Werktage gilt.

Zu den weiteren Neuheiten gehört eine "automatische Navigation". Diese startet schon eine Routenführung, wenn man ins Auto einsteigt. Zugrundegelegt werden die gespeicherten Kalendereinträge oder (von Montag bis Freitag) die täglichen Pendelfahrten zwischen Arbeit und dem Zuhause. Dazu muss man allerdings zuvor seine Arbeits- und die Wohnadresse eingeben.

Zu den die Auswirkungen auf die Reichweite ist noch nichts bekannt. Wenn sich etwas geändert hat, dürften bald die ersten Berichte von Fahrern eintrudeln. Falls nicht, wird die Reichweite wohl erst bei einem folgenden Update erhöht.

Quelle: elektrek.co

Bildergalerie: Tesla Model S P100d