Mehr Wing, mehr Leistung und mehr ... ähm ... Schurwolle für den neuen Elfer

Darf man eine Ikone wie den Porsche 911 anfassen? Kann man ihn überhaupt besser machen? Wenn es nach Techart geht, ganz bestimmt. Der Tuner aus dem schwäbischen Leonberg verdient mit der Veredelung von Porsche-Fahrzeugen schließlich sein Geld. Klar ist auch: Die Hersteller machen es den Tunern immer schwerer, bieten selbst bereits unendliche Individualisierungsmaßnahmen an. Für Techart bedeutet das: immer kreativer werden, gerade bei einem Auto wie dem neuen 992.

Ziemlich kreativ ist zum Beispiel der neue XL-Heckflügel, der dank zweier Füße aus dem durchsichtigen Polycarbonat Macrolon außen zu schweben scheint. Für den Flügel hat man auch extra einen neuen Heckdeckel mit Ladeluftöffnungen gebaut. Wenn Ihnen der Mega-Wing ein bisschen zu üppig ist, können Sie aber auch ein deutlich dezenteres Produkt erwerben. Hier wird ein Zusatzprofil mit Abrisskante auf den adaptiven Serienspoiler aufgebracht. Das umfangreiche Aerodynamik-Paket beinhaltet desweiteren einen fünfteiligen Frontspoiler, Seitenschweller mit Winglets, einen Heckdiffusor, Aerowings, die die Auspuffendrohre umschließen sowie einen zusätzlichen Dachspoiler. 

Auf Wunsch legt Techart den neuen Elfer auch per Sportfahrwerk 30 mm tiefer und setzt ihn auf ein neues "Daytona"-Schmiederad in 20 und 21 Zoll. Es handelt sich dabei um eine Reminiszenz an die beliebte Daytona-Felge, die der Tuner am Porsche 996 verbaute. Inzwischen offenbar ein begehrtes Sammlerstück.

Obwohl der 992 Carrera S mit seinen 450 PS und 530 Nm nicht nur bei den Fahrleistungen ein absolutes Urviech ist, setzt Techart auch hier an. Per Änderung der Motorelektronik bringt Techart den Dreiliter-Biturbo auf 510 PS und 610 Nm. Die Leistungssteigerung ist nur im Sport- und Sport Plus-Modus abrufbar. Auch die Funktion des sogenannten Wet-Modes, der bei Nässe Leistung zurück nimmt, bleibt erhalten. 

Komplettiert wird das Motortuning durch eine neue Sportabgasanlage mit Abgasklappen. Auch hier
wird das Klangbild in Abhängigkeit vom Fahrmodus gesteuert. Sie können also quasi immer wählen, wie schnell und laut Ihr Elfer sein soll. Auch sehr angenehm:Die Abgasanlage kann mit den Endrohren der Serien-Sportabgasanlage kombiniert werden, es soll bald aber auch eigenständige Sportendrohre und weitere Optionen im Bereich der Abgasanlage geben.

Bliebe noch das Interieur, dass Techart wie gewohnt komplett auf links dreht. Wenn Sie das wollen, dann auch mit einem eher ungewöhnlichen Mix aus Leder und Schurwolle. Dazu kommen das typische Techart-Sportlenkrad, beleuchtete Carbon-Einstiegsleisten, Alu-Pedale et cetera.

Bildergalerie: TechArt Porsche 911 (992)