Er kommt mit Dreizylinder-Turbo

Auf der IAA im September 2019 zeigte Hyundai neben dem neuen i10 auch dessen Topversion, den i10 N Line mit 100-PS-Turbobenziner. Jetzt sind sowohl der Marktstart als auch der Preis bekanntgegeben worden.

Aktuell haben wir nur drei Bilder des athletischeren Knirpses. Sie zeigen ein sportlicheres Bodykit und diverse rote Akzente, die sich auch im Innenraum fortsetzen. Der i10 ist nach i30, i30 Fastback und Tucson das vierte Modell, welches N-Line-Weihen erhält. Das Paket umfasst aggressivere Schürzen, ein geändertes Frontgrill-Design sowie exklusive 16-Zoll-Räder. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal sind die dreiteiligen LED-Tagfahrlichter, die die runden Elemente des normalen i10 ersetzen. 

Natürlich klebt Hyundai jede Menge "N Line"-Plaketten auf den i10, um seinen speziellen Status zu zeigen, der die Vorteile des Brot-und-Butter-i10 "mit den besonders sportlichen Genen der Hochleistungsmodelle i30 N und i30 N Fastback kombiniert". Diese Gene beschränken sich wohl hauptsächlich auf die Optik, denn am Fahrwerk passiert hier nichts.

Exklusive 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein i10-Logo in roter Schrift an der x-förmigen C-Säule, eine Heckschürze mit Diffusor-Optik und ein Doppelrohrauspuff in Chrom komplettieren den athletischen Gesamteindruck der N Line-Variante des i10. Außerdem stehen sechs Außenfarben zur Wahl und es gibt die Möglichkeit, das Dach für 450 Euro zusätzlich in Schwarz oder Rot  lackieren zu lassen. 

Innen spendieren die Koreaner dem i10 N Line ein sportlicheres Lenkrad mit N-Logo und roten Nähten. Diese finden sich auch am Schalthebel des Fünfgang-Getriebes wieder. Desweiteren gibt es Alupedale, rote Ringe um die Lüftungsdüsen sowie andere Sitze mit besserem Seitenhalt.

Hyundai i10 N Line (2020)

Unter der Haube kommt der 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit 100 PS und 173 Nm Drehmoment zum Zuge. Ihn kennt man bereits aus dem Kia Picanto, der kürzlich ein Facelift erhalten hat.

Im Juli 2020 kommt der Hyundai i10 N Line auf den Markt. Die Preise beginnen bei 18.790 Euro.

Basierend auf der Trend Ausstattung des Hyundai i10 zählen Außenspiegel mit integrierten Blinkern, die elektrisch verstell- und beheizbar sind, beheizte Vordersitze, beheiztes Lenkrad, hintere Scheibenbremsen, Einparkhilfe und ein 8-Zoll-Farb-Touchscreen inklusive Android Auto und Apple CarPlay zur Serienausstattung.

Hyundai i10 N Line (2020)

Erweitert wird die i10 N Line mit einer serienmäßigen Klimaautomatik, abgedunkelten Scheiben ab  der B-Säule, Projektions- und Nebelscheinwerfern, LED-Tagfahrlicht und -Rückleuchten, höhenverstellbarem Kofferraumboden, einer Armlehne für den Fahrersitz, sowie einer  Smartphone Ablage mit induktiver Ladefunktion nach dem Qi-Standard.

Ein Navigations-Paket mit 8-Zoll-Farb-Touchscreen inklusive Rückfahrkamera und Verkehrszeichenerkennung kann optional für 1.250 Euro gewählt werden.

Bildergalerie: Hyundai i10 N Line (2020)