Der ehemalige Bugatti-Chef im Interview zu Vergangenheit und Zukunft

Das Internet ist voll von Gerüchten über eine Wiederbelebung des legendären Bugatti EB110 beim diesjährigen Pebble Beach Concours d'Elegance. Das Original nutzte einen Quad-Turbo-V12 mit fünf Ventilen pro Zylinder, der je nach Modell 560 oder 610 PS leistete. Die Produktion betrug etwas mehr als 100 Stück.

Gerüchten zufolge soll ein zukünftiges EB110-inspiriertes Modell von Bugatti eine limitierte Auflage von 10 Einheiten zu einem Preis von je 8 Millionen Euro (8,9 Millionen Dollar) haben. Während das Unternehmen sich offiziell bezüglich des neuen Fahrzeugs noch bedeckt hält, hatte Motor1.com die exklusive Gelegenheit, über den EB110 mit dem italienischen Unternehmer Romano Artioli zu sprechen. Er kaufte Bugatti anno 1987 und brachte den EB110 in den 1990er-Jahren auf die Bildfläche. Wer sonst als er könnte also besser als er über die Möglichkeit einer Rückkehr "seines" Hypercars sprechen?

Bildergalerie: Legende Bugatti EB110

Sie sind die Person, die Bugatti mit dem EB110 in die Moderne gebracht hat. Wie sehen Sie eine moderne Interpretation des EB110?

Ich habe die Gerüchte über einen neuen Bugatti gelesen, der in Pebble Beach präsentiert wird und der vom EB110 inspiriert sein soll. Ich weiß nicht, ob das der Wahrheit entspricht, aber wenn es so wäre, würde es mir, meiner ganzen Familie und meinen alten Freunden bei Bugatti Automobili viel bedeuten.

Der EB110 SS wurde für eine lange Lebensdauer in der Zukunft entwickelt, und aus diesem Grund sind alle technischen Lösungen, die damals antizipiert wurden, in den neuen Bugatti-Fahrzeugen enthalten. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch das Design des möglichen zukünftigen Bugatti von dem noch zeitgemäßen EB110 SS inspiriert wurde.

"La Fabbrica Blu" in Campogalliano, der EB110, aber auch die Lotus Elise - das war für mich ein Traum, mein Lebenswerk.

Bugatti EB110 Romano Artioli

Was war der Grund für die Wahl des EB110 SS für das Tributfahrzeug?

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob die Gerüchte wahr sind. Was ich sagen kann, ist, dass der EB110 seiner Zeit voraus war und zu 110 Prozent würdig, den Namen Bugatti zu tragen. Ich bin vielleicht nicht die unparteiischste Person in dieser Angelegenheit, aber kein anderes Auto verdient eine größere Anerkennung als der EB110.

Welche Designelemente aus Giampaolo Benedinis Werk möchten Sie am modernen Auto sehen?

Giampaolo Benedini hat den Entwurf des EB110 als Architekt abgeschlossen! Das ist in der Automobilwelt eher ungewöhnlich, und es führte zu einem sehr anspruchsvollen Design dieses Supersportwagens.

Das Design des EB110 - besonders deutlich in der Supersport-Version - ist sehr grafisch. Die einprägsamen, grafischen Elemente machen es zu einer wahren Ikone.

Diese Inspiration im Bauhaus-Stil wurde populär, bevor es zum Trend in der Kunst aufstieg. Auch das Design des EB110 war seiner Zeit voraus und ein Trendsetter.

Bugatti EB110 Romano Artioli

Was halten Sie von der aktuellen Bugatti-Hypercar-Kultur und der Richtung, in die der Volkswagen-Konzern die Marke gesteuert hat?

Ferdinand Piëch, vielleicht der letzte "Patron" der heutigen Automobilwelt, übernahm die Marke und hat sie nach seiner Idee gestaltet, aber immer mit Blick auf die lange und stolze Bugatti-Geschichte. Ich denke, das ist der wichtigste Punkt.

Der Veyron war und der Chiron ist der absolute Höhepunkt der Automobilindustrie, die stärksten und schnellsten Supersportwagen.

Übrigens, die Tatsache, dass Loris Bicocchi, unser Haupttestfahrer für den EB110 und Mitarbeiter Nummer 7 bei Bugatti Automobili, auch bei den Testfahrten mit dem Veyron und dem Chiron beteiligt war, macht mich stolz!

Bugatti hatte Sie im Januar ins Château Saint Jean eingeladen. Wurde Ihnen während dieses Besuchs die Absicht, ein Tribute-Auto zu bauen, offenbart?

Ich bin noch nie in Molsheim gewesen, nachdem Volkswagen die Rechte an der Marke Bugatti erworben hatte. Also war es längst überfällig. Es war ein tolles Erlebnis, von Stephan Winkelmann und seinem Team im Château St. Jean empfangen zu werden und den Chiron zu testen.

Wir tauschten viele Ideen und Geschichten aus, aber kein Tribut- oder Hommageprojekt wurde mir gegenüber jemals erwähnt oder präsentiert.

Werden Sie bei der Enthüllung in Pebble Beach anwesend sein?

Ich wünschte, ich könnte es. Es ist jedoch eine sehr lange Reise, die mich zu lange von meinen aktuellen Projekten wegbringen würde. Ich werde jedoch vor dem Laptop sitzen und als weiterer Bugatti-Enthusiast den Live-Stream der Bugatti-Pressekonferenz verfolgen. Vielleicht sogar als der Größte da draußen.....

Bildergalerie: Der Bugatti EB110 und Romano Artioli