Jetzt fährt auch der günstigste Duster mit Turbo

Dacia schließt die Modernisierung der Motorenpalette beim Duster ab: Künftig fährt auch das Basismodell mit Turbo. Sein Name: Duster TCe 100. Es ersetzt den bisherigen SCe 115. Zum genauen Marktstart in Deutschland gibt es noch keine Angaben.

Sehen wir uns den neuen Dacia Duster TCe 100 genauer an: Das Dreizylinder-Aggregat bietet 1,0 Liter Hubraum und 100 PS Leistung. Das maximale Drehmoment von 160 Newtonmeter liegt verhältnismäßig spät erst bei 2.750 U/min an. Im Gegensatz zu den stärkeren Benzinern im Duster verzichtet die kleine Maschine auf einen Ottopartikelfilter, bietet aber ein Start-Stopp-System.

Maximal sind 168 km/h möglich, für den Sprint auf 100 km/h benötigt der Basis-Duster 12,5 Sekunden. Angeboten wird er ausschließlich mit Frontantrieb und manuellem Fünfgang-Getriebe. Als Verbrauch gibt Dacia 5,5 Liter auf 100 Kilometer sowie 125 Gramm CO2/km an. Im Vergleich zum SCe 115 soll die Kraftstoffeinsparung 18 Prozent betragen. Das Leergewicht des Duster TCe 100 liegt bei knapp 1,2 Tonnen.

Dacia Duster 1.0 TCe

Auf dem deutschen Markt wird der Duster TCe 100 in drei Ausstattungsvarianten angeboten: Access (nackt) sowie Essential (mit Radio) und Comfort (mit Radio und manueller Klimaanlage). Der Grundpreis von 11.490 Euro bleibt unverändert, Essential (12.700 Euro) und Comfort (13.900 Euro) werden jeweils um 200 Euro teurer. Als Motoren-Alternativen stehen Turbobenziner mit 130 und 150 PS sowie Diesel mit 95 und 115 PS bereit. Automatik-Fans gucken aber aktuell in die Röhre. Ob hier noch Abhilfe geschaffen wird, bleibt offen. 

 

Bildergalerie: Test: Dacia Duster dCi 110 4x4