Das ursprüngliche "Recreational Active Vehicle" war witziger als der Serien-RAV4

Name: Toyota RAV Four (= Recreational Active Vehicle mit Vierradantrieb)

Premiere: Tokyo Motor Show 1989

Technische Daten: Das Concept Car von 1993 hatte einen Zweiliter-Vierzylinder, Allradantrieb, ein hinteres Sperrdifferenzial, ABS. Abmessungen: 3.695 Millimeter lang, 1.695 mm breit und 1.660 mm hoch

Hintergrund:

Da der Toyota RAV4 zu einem der wichtigsten Crossover in der Automobilindustrie geworden ist, haben wir uns gedacht, dass sich ein Blick zurück auf seine Ursprünge lohnen würde.

Die Wurzeln des RAV4, der 1994 als allererstes SUV auf den Markt kam, können bis Mitte der 1980er-Jahre zurückverfolgt werden, als Toyota die Idee 1986 erstmals entwickelte. Erst 1989 wurde auf der Tokyo Motor Show ein Konzept für ein kleines CUV mit dem Namen "RAV Four" vorgestellt - die Kurzbezeichnung für "Recreational Active Vehicle mit Vierradantrieb".

Bildergalerie: 1989 Toyota RAV Four Concept

Wir konnten die ursprüngliche Pressemitteilung von 1989 aufspüren, in der Toyota das Konzept als "neourbanes Allradfahrzeug für den aktiven Lebensstil junger Stadtbewohner" bezeichnete. Es war eigentlich mehr als nur ein einfaches Konzeptfahrzeug, das auf verschiedenen Autoausstellungen zu sehen war, da der RAV Four eher wie ein Prototyp aussah.

Eine aktualisierte und seriennähere Version wurde 1993 auf der gleichen Autoshow zu Hause in Japan mit Einzelradaufhängung rundum und einer Doppelquerlenker-Hinterachse vorgestellt. Diesmal verkürzte Toyota den Namen auf "RAV4" und gab ihm ein hinteres, drehmomentabhängiges Sperrdifferenzial sowie ABS an allen vier Rädern. Bilder sind nicht verfügbar, aber das überarbeitete Konzept hatte ein abnehmbares "Aluminium-Doppel-Schiebedach" und einen flachen Rücksitz, der sich vollständig neigte, um die Ladekapazität zu erhöhen.

Es dauerte bis 1994, bis der RAV4 der ersten Generation in Japan und Europa auf den Markt kam, wobei die USA erst 1996 das kleine SUV erhielten. Tatsächlich war der erste Serien-RAV4 als Dreitürer nur 3,72 Meter lang. Nun in der fünften Generation angekommen, wirkt er geradezu massiv im Vergleich zu dem Konzept, das etwa die gleiche Größe wie der aktuelle Suzuki Jimny hatte.