Der Elektro-Sportwagen ist fast ohne Tarnung unterwegs

Die Arbeiten an Porsches erstem vollelektrischen Serienmodell gehen weiter. Neue Erlkönigfotos geben uns jetzt den bislang besten Blick auf den Taycan und sein Design. Die Aufnahmen stammen von unseren Freunden vom TaycanForum und ermöglichen es uns, endlich die fertige Optik der Scheinwerfer und Rückleuchten zu sehen.

Obwohl dieser Prototyp noch eine leichte Tarnung trägt, verliert die Beklebung an der Frontpartie ihre irrefüherende Note und enthüllt die Scheinwerfer des Taycan, die den Einheiten im Mission E-Konzept sehr ähnlich sind. Soweit wir sehen können, mag es einige kleinere Änderungen im Layout geben, aber die Gesamtform und -größe scheinen identisch zu sein.

Für diesen Prototyp, der deutsche Nummernschilder trägt, verwendet Porsche ein seltsames Logo auf der Rückseite, das wahrscheinlich versucht, das ungeübte Auge zu täuschen. Es gibt auch eine Menge Fake-Beklebung um die Rückleuchten herum, aber wir können trotzdem noch genügend Elemente der tatsächlichen Einheiten sehen. Interessanterweise entfernt Porsche bei seinem neuesten Prototyp endlich die gefälschten Auspuffrohre aus dem hinteren Stoßfänger.

Die Serienversion des Taycan wird im September dieses Jahres auf der IAA in Frankfurt vorgestellt, wobei die Verkäufe in einigen Märkten noch vor Jahresende beginnen sollen. Vorläufige Details zeigen, dass zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von über 600 PS (447 Kilowatt) an Bord sind. Der Akkupack sollte mehr als 500 Kilometer Reichweite mit einer einzigen Ladung bieten.

Im ersten Produktionsjahr plant das Unternehmen, nicht weniger als 20.000 Exemplare des Taycan zu produzieren. Alle sind bereits vorbestellt und Porsche verstärkt seine Anstrengungen, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Auf den Taycan folgt 2020 ähnlich wie beim Panamera eine Sport-Turismo-Version.

Quelle: TaycanForum