Offene Version des Oberklasse-Coupés dürfte schon bald starten

Vorhang auf für das Lexus LC Cabrio: Auf der Detroit Motor Show 2019 zeigt die Premiummarke von Toyota die offene Version seines großen Coupés als (offensichtlich seriennahe) Designstudie. Der 2+2-sitzige Roadster übernimmt das Design des Coupés.

Mit 4,77 Meter Länge und 1,34 Meter Höhe ist das Cabrio-Konzept praktisch genauso groß wie das Coupé. Die weiße Studie hat auch ein weißes Interieur mit viel Leder und gelben Kontrastnähten. Es steht auf 22-Zoll-Rädern.

Lexus LC Convertible-Konzept
Lexus LC Convertible-Konzept

Die Technik dürfte die gleiche wie beim Coupé sein. Das hieße Frontmotor, Hinterradantrieb und zwei Antriebsoptionen: Der LC 500 besitzt einen 477 PS starken V8-Benziner, während der LC 500h ein Hybridsystem mit einer Systemleistung von 354 PS hat, das auf einem 3,5-Liter-V6 aufbaut. Das Coupé gibt es in Deutschland ab 99.200 Euro, das Cabrio dürfte also die 100.000-Euro-Schallmauer durchbrechen.

Bildergalerie: Lexus LC Cabrio als Studie