Wo liegen die Unterschiede zwischen neuem und alten Modell? Probieren Sie es aus ...

Manchmal setzt Mercedes auf ein komplett neues Design, etwa bei der letzten A-Klasse und ihrem Derivat, dem CLA. Doch inzwischen setzt man in Stuttgart wieder mehr auf Evolution. Bestes Beispiel ist der ganz neue Mercedes CLA, der jetzt im Rahmen der Elektronikmesse CES in Las Vegas enthüllt wurde. Wo liegen die Unterschiede zum bisherigen CLA? Das können Sie ganz einfach herausfinden: Die folgenden Bilder zeigen beide Generationen des CLA. Indem Sie den Pfeil halten und ziehen, sehen Sie mehr vom alten oder neuen Modell. So lassen sich die Änderungen schnell erkennen.

Ein verkleinerter CLS

In seiner Neuauflage sieht der Mercedes CLA seinem stilistischen Vorbild, dem CLS, noch ähnlicher. Die Abmessungen des CLA sind beim 2019er-Modell leicht gewachsen: Verlängerung des Radstandes um 3 cm, der Gesamtlänge um 4,8 cm und der Breite um 5,3 cm bei gleichzeitig breiterer Spur. Insgesamt bringt es der neue CLA auf 4,69 Meter. Damit ist er übrigens 14 Zentimeter länger als die etwas konservativere A-Klasse mit Stufenheck. Designchef Gorden Wagener betont den GT-Stil des 2019er CLA inklusive herausgestellter Coke-Bottle-Linie.(Legen Sie eine kleine Coca-Cola-Flasche aus Glas hin, dann wissen Sie, was gemeint ist.)

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Schmalere Scheinwerfer für einen neuen Look

Der Knotenpunkt jeder stilistischen Entwicklung eines Autos bleibt immer die Vorderseite, also der Grill, die Scheinwerfer und der Stoßfänger, die das "Gesicht" und die allgemeine Physiognomie des Autos bilden. Beim neuen Mercedes CLA bemerken wir eine Absenkung der Frontpartie, die durch den neuen "umgestürzten" Kühlergrill und die schmaleren Scheinwerfer, die sich von der Motorhaube entfernen, erreicht wird.

Mit den Lufteinlässen ändert sich auch die Form des Stoßfängers, die Motorhaube zeigt die Doppelfassungen der Powerdomes und der Vorderradbogen ist noch abgerundeter und vorstehender. Wer einen sportlichen Look sucht, wird zufrieden sein. Gleichzeitig bleibt die Familienzugehörigkeit zur A-Klasse erkennbar.

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Mehr Ruhe in der Seitenlinie

Viele Sicken, Falze und Fugen ließen sowohl bei der alten A-Klasse als auch dem ersten CLA die Seitenlinie unruhig wirken. Das wurde nun geändert, der neue CLA ist deutlich glattflächiger und damit harmonischer. Parallel wurde die Unterkante der Seitenfenster begradigt. Der dadurch entstehende Effekt streckt den CLA optisch.

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Der längere Radstand verändert auch den Stil der Türen mit ihren rahmenlosen Scheiben, während die Außenspiegel kleiner, ovaler und aerodynamischer wurden. Statt im vorderen Spiegeldreieck sind sie nun auf den Türen angebracht. Der cW-Wert des neuen CLA beträgt exzellente 0,23.

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Das Nummernschild wandert für den Stern nach unten

Auch am Heck gibt es viele neue Features. Der neue CLA hat schlanke, horizontal betonte Rückleuchten, die sich zwischen Karosserie und Kofferraum aufteilen und das Gefühl der Breite noch deutlicher machen sollen. Das Nummernschild wurde nach unten in den Stoßfänger verschoben, um neue horizontale Reflexionen an den Seiten der Kennzeichenhalterung und eine vollständigere Integration mit den Abgasrohren zu zeigen.

So wird der Mercedes-Stern größer und dominiert das gesamte Heck wie bei den anderen Mercedes-Coupés, etwa von C-Klasse und E-Klasse, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Maxi-Bildschirm und verbessertes MBUX im Inneren

Das neue Arnaturenbrett weist große breite Displays auf, zweimal 10,25 Zoll, um genau zu sein. Hinzu kommt das mit dem MBUX-System mit noch fortschrittlicherer Sprach- und Gestensteuerung. Wie bei der neuen A- und B-Klasse gibt es auch hier die Lüftungsöffnungen in Turbinenform und die Bedienung der Klimatisierung in einem dünnen Streifen direkt darunter. Insgesamt wirkt das Cockpit gegenüber dem Vorgänger weniger zerklüftet, lediglich das Multifunktionslenkrad ist ein wenig überfrachtet.

Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt
Mercedes-Benz CLA, neu gegen alt

Bildergalerie: Mercedes-Benz CLA: Beide Generationen im Vergleich