Neue G-Klasse-Generation bekommt Diesel mit 286 PS aus der S-Klasse

Die neue Mercedes G-Klasse ist seit Juni 2018 auf dem Markt, doch es gab nur zwei Versionen: den G 500 und den AMG G 63. Der gewohnte Diesel 350 d fehlte. Diese Lücke füllen die Stuttgarter nun.

Der neue G 350 d bekommt den 2017 in der S-Klasse eingeführten Motor mit der Bezeichnung OM 656. Der neue Reihen-Sechszylinder mit drei Liter Hubraum leistet 286 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter bei 1.200 bis 3.200 U/min. Statt der 7G-Tronic Plus wird nun die Neungang-Automatik 9G-Tronic eingesetzt. Die Abgasnorm Euro 6d-Temp wird durch einen SCR-Katalysator erreicht. Eine Angabe zur Größe des Adblue-Tanks macht Mercedes nicht. Der Normsprint auf Tempo 100 erfolgt in 7,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 199 km/h angegeben, der Normverbrauch mit 9,6 bis 9,8 Liter nach NEFZ. Damit haben sich die Werte gegenüber dem Vorgängermotor (der ein V6 war, kein Reihenmotor, und nur die Euro-6-Norm einhielt) verbessert. Die Zahlen des alten G 350 d mit 245 PS zum Vergleich: 8,8 Sekunden, 192 km/h und 9,9 Liter.

Ab Januar 2019 soll der neue Mercedes 350 d bestellbar sein. Offenbar aber nicht ab Anfang Januar, denn die Preisliste auf der Mercedes-Website enthält nach wie vor nur die zwei Benziner. Auch der Preis wurde noch nicht mitgeteilt. Den alten G 350 d gab es ab 91.410 Euro. Zudem wurde für 80.444 Euro eine mager ausgestattete, aber besonders robuste Professional-Version angeboten, die sich vor allem an Weltreisende richtete. Ob es wieder eine solche Version geben wird, lässt Mercedes offen.

Bildergalerie: 2019 Mercedes-Benz G 350 d