Sind Sie ein Fan von Jesses Jetta? Er kann Ihnen gehören ... wenn Sie ihn sich leisten können.

Das letzte Mal, dass Mechaniker Jesses VW Jetta aus dem ersten Teil der Fast and Furious Saga in den Schlagzeilen war, kam er bei einer Barrett-Jackson-Auktion für 42.000 US-Dollar (aktuell wären das 36.750 Euro) unter den Hammer. Das ist nun gut drei Jahre her. Vor der Versteigerung war er im Besitz von Frankie Muniz, den die meisten von uns aus der Serie Malcolm mitten drin kennen dürften. Was seit 2016 genau mit dem üppig aufgemotzten Jetta passiert ist, ist unbekannt. Nun aber steht der berühmte Volkswagen wieder zum Verkauf. Luxury Auto Collection aus Scottsdale, Arizona bietet das gute Stück an. Und ruft einen irren Preis von 99.000 US-Dollar (86.625 Euro) auf.

Jesses Jetta ist definitiv eines der legendärsten Autos aus The Fast & the Furious. Unter der Haube werkelt ein 2,0-Liter-Sauger, der an eine Viergang-Automatik gekoppelt ist. Lassen Sie sich also bitte nicht von dem knalligen Anfang-2000er-Import-Tuning-Look mit all den Spoilern und Aufklebern hinters Licht führen. Denn trotz ein wenig Motortuning ist das hier in Wirklichkeit kein besonders schnelles Auto. Kommen Sie also gar nicht erst auf die Idee, Drag Rennen gegen irgendwelche Honda S2000 zu fahren. Und wenn Sie es doch nicht lassen können, dann setzen Sie vielleicht nicht unbedingt ihren Fahrzeugschein aufs Spiel.

Von außen fallen natürlich das brachiale Wings-West-Bodykit und die 19-Zoll(!)-König-Felgen auf. Außerdem hat der Jetta ein H&R-Fahrwerk verbaut. Auch beim Blick in den Innenraum wird jedem Tuning-Fan sofort warm ums Herz. Vor allem all jenen über 30. Der Jetta erinnert auch hier an die goldene Ära der Import-Tuning-Szene. Mit einem Airbag-losen Lenkrad samt NOS-Knöpfen, Schalensitzen und Renngurten von Sparco, einem Alpine-Radio samt ausfahrbarem Bildschirm, einem Audiovox Mobiltelefon und einer Playstation 2 ist er der reinste Landjugend-Traum.

Außerdem gibt es einen Überroll-Käfig und auf dem Handschuhfach-Deckel prangen Autogramme von Jesse-Schauspieler Chad-Lindberg, Regisseur Robert Cohen sowie des inzwischen verstorbenen Paul Walker (was womöglich der Hauptgrund für den rapiden Preisanstieg des Jetta ist). Wer den Kofferraum öffnet, entdeckt darüber hinaus ein komplettes Alpine-Audiosystem und einen Lachgas-Tank. Letzterer ist vermutlich leer, als vor ihrem nächsten Rennen lieber nochmal schnell einen Tankstopp bei Obi einlegen.

Für Auto-Enthusiasten ist der erste Fast and Furious Film eine Ikone der Popkultur und das völlig zurecht. Das ist wohl auch ein Grund dafür, warum ein eher belangloses Auto wie dieser VW Jetta über die Jahre so berühmt und begehrt blieb. Er hat sich in den vergangenen fast zwei Jahrzehnten kaum verändert und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Ob er wirklich speziell genug ist, um einen beinahe sechsstelligen Betrag dafür zu verlangen? Kommt wohl ganz darauf an, wie groß die Fan-Liebe des nächsten Käufers ist.  

Bildergalerie: Fast And Furious Jetta zu verkaufen