Scharfe Motorsportteile und Bodykits debütieren am Clio RS, aber der Mégane RS wird ebenfalls profitieren

Hot-Hatch-Fans (unter anderem auch wir) waren schon sehr enttäuscht, als Renault der Serienproduktion des wunderbaren Clio RS16 Concept in letzter Sekunde eine Absage erteilte. Allerdings tut sich jetzt für alle Fans des irren Mini-Sportlers zumindest ein kleiner Silberstreif am Horizont auf. Er kommt in Form eines neuen Karosserie-Kits, dass der wilden Optik des RS16 nachempfunden ist. Die Spoiler-Orgie ist Teil einer neuen RS Performance Produktlinie, die sich an die Hardcore-Fans und Rennstrecken-Stammgäste unter den Renault-Sport-Kunden richtet. Selbige sollten allerdings Gas geben, denn das Kit aus Verbreiterungen (2.000 Euro), Heckflügel (1.249 Euro) und Carbon-Motorhaube (1.800 Euro) wird es lediglich 250-mal geben.  

Neben dem Optik-Upgrade bietet Renault neue Turini-Aluräder in Schwarz oder Rot und weitere sehr seriöse Track-Teile wie Carbon-Schalensitze, einen Stabilisator, Hochleistungsbremsen oder spezielle Dämpfer und Federn.

Ein ganzer Haufen Geschenke also, die dem aktuellen Clio wohl den Abschied versüßen sollen. Immerhin erwarten wir die Vorstellung seines Nachfolgers innerhalb der nächsten Monate. Und liebe Mégane-RS-Fans, jetzt bitte nicht ärgern, ja? Auch für den großen Bruder wird Renault seine Performance Parts in Kürze anbieten.  

Wer Zubehör-technisch komplett durch die Decke gehen möchte, hat jetzt bei Renault die richtigen Verbündeten zur Hand. Denn neben gewöhnlichen Teilen, also solchen, die Tuning-Freunde AN Autos schrauben, bieten die Franzosen auch Utensilien UM Teile an Autos zu schrauben. Richtig gehört, Sie kriegen von Renault Sport jetzt auch Werkstatt-Zubehör. Einen Werkzeugwagen, einen Wagenheber, einen Drehmomentschlüssel und sogar eine limitierte Lackierpistole.

Was in der Liste der Performance-Teile leider fehlt, ist der Mégane-RS-basierte 275-PS-Motor des Clio RS16. Nichtsdestotrotz dürften sich die Fans doch recht kräftig über die neuen RS-Parts freuen. Und einen kleinen Hoffnungsschimmer bezüglich eines Clio mit Mégane-RS-Antrieb gibt es ja weiterhin. Der nächste Clio RS könnte durchaus den neuen 1,8-Liter-Turbo bekommen, der derzeit auch in der neuen Alpine A110 sein Unwesen treibt.