Einzelstück wagt vielleicht sogar Nürburgring-Rekordversuch

Keine Sorge, mit Ihren Augen ist noch alles in Ordnung. Das hier ist wirklich ein Honda Civic Type R Pick-up-Truck. Das zweckentfremdete Sportgerät nennt sich „Project P“ und ist die Arbeit einiger offenbar nicht sonderlich ausgelasteter Menschen der Product-Engineering-Abteilung im britischen Honda-Werk Swindon.

Trickreicher Heckflügel
Für den irren Umbau musste ein Vorserien-Modell des Civic Type R sein Leben lassen. Ab der B-Säule heckwärts wurde umgemodelt, was das Zeug hält. Hintere Türen, der gesamte Fond, das halbe Dach – alles weg. Dafür hat man nun eine kleine aber feine Ladefläche mit einem schicken schwarzen Bügel. Und alle Type-R-Fans können in Frieden weiterleben, denn Gott sei Dank hat der monumentale Heckflügel überlebt. Wobei „überlebt“ eine massive Untertreibung ist, denn die schlauen Honda-Ingenieure haben das Ding beweglich gemacht, um „direkten und uneingeschränkten Zugang zum Heck des Trucks zu gewährleisten“. Ach ja, versuchen Sie es erst gar nicht, Honda wird den Zauber-Heckflügel definitiv nicht ins eigene Zubehör-Programm aufnehmen.

265-km/h-Pick-up
Motor, Getriebe, Fahrwerk und Räder übernimmt der knallrote Pick-up vom Serien-Civic-Type-R. Unter der Haube befindet sich also ein Zweiliter-Turbo mit 320 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment. Dazu gibt es eines der besten Sechsgang-Schaltgetriebe der Welt und ein fantastisches Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern und drei Fahrmodi. Honda denkt, dass der Type R Pick-up in unter sechs Sekunden von 0-100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 265 km/h schafft.

Keine Serienfertigung
Die Möglichkeit, dass Project P in Serie geht, liegt leider bei 0,0 Prozent. Es ist ein wahrer Jammer. Allerdings erwägt man wohl tatsächlich, den Type-R Truck zum Nürburgring zu schicken, um zu versuchen, den Rekord für den „schnellsten Fronttriebler-Pick-up“ abzustauben. Ewiger Ruhm wäre den Honda-Mannen sicher. Und wenn es damit nichts wird, bleiben immerhin ein paar richtig bodenständige Aufgaben für Project P über: „Es gibt keine Pläne für eine Serienproduktion“, sagt Honda-UK-Auto-Chef Phil Webb, „aber wir werden ihn nutzen, um bei Bedarf unsere Rasen- und Gartenprodukte zu transportieren.“

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Ja, das ist ein Civic Type R Pick-up