Hier kommt der Timeless Kustoms Vicious Mustang

Wir denken, wir sind uns alle einig, dass der Ford Mustang ein Klassiker ist, insbesondere die erste Generation, die 1964 auf den Markt kam. Sie ist der Maßstab für Pony-Autos und definitiv ein Muss für Liebhaber. So sehr, dass Ford sogar die in Oklahoma ansässige Firma „Classic Recreations“ lizenzierte, um die ersten schlüsselfertigen Versionen der legendären Boss 302-, Boss 429- und Mach 1-Mustangs zu bauen.

Durch die Mangel gedreht
Wenn Ihnen die nachgebildeten Versionen jedoch nicht gut genug sind (und Sie sehr tief in die Tasche greifen können), dann hat Timeless Kustoms aus Los Angeles genau das Richtige: Dort wurde ein 1965er Mustang wieder zu seinem ursprünglichen Glanz gebracht und modifiziert. Allerdings weit über das Original hinaus, um ehrlich zu sein.

Original bleibt nicht mehr viel
Der „Vicious Mustang“ ist ein erstaunliches Kunstwerk, das von seinen wahnsinnigen Exterieur-Kits bis hin zu seinem roten Innenraum und dem massiven 5,2-Liter-Aluminator-Motor von Ford Performance stark modifiziert wurde. In der Tat könnte man argumentieren, dass die Änderungen zu viel des Guten sind, da „Autotopia LA“ (die Garage, in der sich der Vicious Mustang befindet) erwähnte, dass die einzige Sache, die vom ursprünglichen Modell von 1965 übernommen wurde, seine A-Säule war.

Leistung bis zum Abwinken
Trotzdem ist das Endprodukt krank: Der irrwitzige V8 produziert eine wahnsinnige Leistung von über 1.000 PS. Der Vicious Mustang ist mit einem Magnuson MP2300 TVS Kompressor für niedrige Drehzahlen ausgestattet, der dann über die Präzisionskugellager-Biturbos bei höheren Drehzahlen weiterläuft.

Ein Fall für Besserverdienende
Selbst mit diesem Antriebsstrang ist der Vicious Mustang straßenzugelassen. Weitere Modifikationen, die von Timeless Kustoms angeboten werden, sind das sequentielle Sechsganggetriebe EMCO CG46, die dreifach verstellbaren Gewindefahrwerke von Art Morrison Enterprises und die 15,5-Zoll Brembo Carbon-Keramikbremsen. Die Gesamtkosten dieser kompletten Restaurierung/Modifikation betragen eine Million US-Dollar. Sagen Sie also nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt.

Lesen Sie auch:

Mega-Mustang im Retro-Look